Live hören
Jetzt läuft: Rokoko-Variationen, op.33 von Peter Tschaikowsky
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

Acht Brücken - Georges Aperghis: Teeter-Totter

Klangforum Wien

Acht Brücken - Georges Aperghis: Teeter-Totter

Das Klangforum Wien beschäftigt sich in der Trinitatiskirche mit ein paar ziemlich kippeligen musikalischen Angelegenheiten: Wippen, Schaukeln und dem Schmutz der Großstadt.

Englische Kinder wippen auf der „Seesaw“, amerikanische auf dem „Teeter-Totter“ – zwei Namen für dieselbe Sache: die Wippe. Georges Aperghis zu beiden Wörtern je ein Stück geschrieben. Es geht darin aber nicht um beschauliche Spielplatz-Szenen, sondern um orchestrales Aufschaukeln dramatischer Kontroversen. Georg Friedrich Haas beschäftigt sich mit „equinox“, der Tag- und Nachtgleiche als „Schaukelpunkt“ des Jahres, und Ying Wang erzählt in „Schmutz“ von der Qual, die ihr „Lärm im Ohr, Gift im Essen, Gestank in der Luft, Angst in den Gedanken“ verursachen.

Georges Aperghis
„Seesaw“ für Ensemble

Georges Aperghis
„Teeter-Totter“ für Ensemble

Rebecca Saunders
Neues Werk für Ensemble
Uraufführung

Georg Friedrich Haas
„equinox“ für Klarinette, Violoncello und Klavier
Uraufführung

Ying Wang
„Schmutz“ für Violine und Ensemble
Uraufführung

Sophie Schafleitner, Violine
Klangforum Wien
Leitung: Julien Leroy

Aufnahme vom 2. Mai 2019 aus der Trinitatiskirche, Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Martin Bürkl