Live hören
Jetzt läuft: Wiegenlied. Moderato (5) für Violine, Viola und Klavier / aus: Abschied von St. Petersburg für Singstimme und Klavier {12 Romanzen} von Glinka, Michail

Acht Brücken - Georges Aperghis trifft Anton Bruckner

Teodoro Anzellotti

Acht Brücken - Georges Aperghis trifft Anton Bruckner

Teodoro Anzellotti spielt das hochvirtuose Akkordeon Konzert des griechisch-französischen Komponisten Georges Aperghis, der diesmal Porträtkomponist beim Festival Acht Brücken ist.

Am Anfang stehen ganz verschiedene Ideen, kleine Bruchstücke, die er dann zu einem Mosaik zusammensetzt. So komponiere er immer, erklärt Georges Aperghis. Das facettenreiche Spiel von Teodoro Anzellotti hat den Komponisten zu seinem Akkordeonkonzert inspiriert. Durch extrem hohe Register, Obertöne und Mikrotöne entstehen fantastische Klanglandschaften. Außerdem hat Georges Aperghis dem Akkordeon einen Mitspieler an die Seite gestellt: die Orgel. Sie vermittelt mit ihren gewaltigen Klangmassen zwischen Akkordeon und Orchester. Dieses moderne Monument trifft beim Konzert des Gürzenich Orchesters mit dem Dirigenten Emilio Pomàrico auf die gewaltige 6. Sinfonie von Anton Bruckner.

Georges Aperghis
Konzert für Akkordeon und Orchester

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Teodoro Anzellotti, Akkordeon
Gürzenich-Orchester Köln
Leitung: Emilio Pomàrico

Aufnahme vom 7. Mai 2019 aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Werner Wittersheim