Witten 2021 [5] polychrom

Witten 2021 [5] polychrom WDR 3 Konzert 25.04.2021 01:11:44 Std. Verfügbar bis 25.04.2022 WDR 3

Witten 2021 [5] polychrom

Im fünften Konzert trifft das Klangforum Wien auf das ungewöhnlich besetzte Ensemble ascolta und stellt insgesamt vier neue Werke vor.

Aktualisieren

Coronabedingt findet dieses Konzert ohne Publikum statt, wird aber im Videostream übertragen.

Witten 2021 [5] polychrom

WDR 3 Konzert 25.04.2021 01:08:44 Std. Verfügbar bis 25.05.2021 WDR 3


Christian Winther Christensen setzt auf ironische Irritation. Warum sein Klavierquartett mehr als vier Musiker verlangt, wird sich beim Hören klären. Eine Mogelpackung ist es jedenfalls nicht, es verspricht ganz im Gegenteil Extra-Überraschungen. Die hält auch die Musik von Mirela Ivičević bereit. Die Kroatin verbindet die Faszination für Alltagsklänge mit ungehemmter "Lust am Pluralismus". Doch das bedeutet nicht, sich in Belanglosigkeiten zu verlieren: "Für mich heißt Musik nicht Flucht vor, sondern Interaktion mit der Welt. Wenn nötig, auch Kampf.“ Zeynep Gedizlioğlu geht es in "Eksik – Entzug" um die Haltung der Weigerung, aber auch um den "Abstand, durch den die Komposition sich von der Struktur des Lebens" abhebt. Michael Pelzel schafft Bezüge zur Popkultur. Sein neues Werk, getragen von starken Kontrasten zwischen düster ruhigen und gleißend hellen Momenten, reflektiert die Stimmung des Pink Floyd-Albums "The Dark Side of the Moon".

Christian Winther Christensen
"In touch" (2021)
für fünf Musiker
Uraufführung

Mirela Ivičević
"Subsonically Yours" (2021)
für Ensemble
Uraufführung

Zeynep Gedizlioğlu
"Eksik – Entzug" (2021)
für Ensemble
Uraufführung

Michael Pelzel
"Dark side of Telesto" (2021)
für Ensemble
Uraufführung

Klangforum Wien
ensemble ascolta

Moderation: Martina Seeber
Redaktion: Harry Vogt

Wien, ORF Studio 3, 18. April 2021 (Klangforum Wien)
Christian Gortz / Tonmeister
Philipp Weismann / Aufnahmeleitung
Bernd Faszl / Video, Regie
Stuttgart, Theaterhaus, 13. April 2021 (ascolta)
Florian Bitzer / Tonmeister
Christopher Buhler / Video, Kamera und Regie

Stand: 08.04.2021, 15:04