Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - Berg und Bartók

Der Dirigent François-Xavier Roth

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - Berg und Bartók

Mit François-Xavier Roth steht ein Experte für Musik des 20. Jahrhunderts am Dirigentenpult des Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage um Nachhören bereit.

WDR 3 Konzert sendet Alban Bergs Kammerkonzert für Klavier und Geige mit 13 Bläsern, einen Tag nach dem 85. Jubiläum der Uraufführung von Alban Bergs Violinkonzert. Berg hat dieses Kammerkonzert seinem Lehrer Arnold Schönberg zu dessen 50. Geburtstag gewidmet und dessen Namen im Variationssatz auch musikalisch verewigt. Besonders außergewöhnlich instrumentiert ist Béla Bartóks Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta, ein Auftragswerk für den Schweizer Musikmäzen Paul Sacher. Diese kontrastreiche Stückauswahl ist ein Markenzeichen des Kölner Gürzenich-Kapellmeisters François-Xavier Roth, der als Gast das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks dirigiert. Für die solistischen Aufgaben in Bergs Kammerkonzert konnten der Pianist Bertrand Chamayou und der Geiger Renaud Capuçon gewonnen werden.

Alban Berg
Kammerkonzert für Klavier und Geige mit 13 Bläsern op. 8

Béla Bartók
"Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta" Sz 106

Bertrand Chamayou, Klavier
Renaud Capuçon, Violine
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: François-Xavier Roth

Aufnahme vom 14. Januar 2021 aus dem Herkulessaal, München

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Richard Lorber

Stand: 25.03.2021, 15:41