Die Schriftstellerin Elke Heidenreich im WDR3 Studio.

Elke Heidenreich zu Gast im WDR 3 Klassik Forum vom 07.05.2022

Stand: 25.04.2022, 17:33 Uhr

Die Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Moderatorin Elke Heidenreich hat aus ihrer Liebe zur Musik nie einen Hehl gemacht. Im WDR 3 Klassik Forum lädt sie zu einer musikalischen Entdeckungsreise ein.

Elke Heidenreich hat eine ganze Reihe Berufe: Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Moderatorin natürlich, so kennt man sie. Aber sie ist auch eine Art inoffizielle Botschafterin für klassische Musik: Sie hat Opern-Libretti und zahlreiche Bücher und Hörbücher geschrieben, in denen Musik sich die Ehre gibt. In der „Edition Elke Heidenreich“ hat sie über 30 Bücher herausgegeben, die aus dem Kosmos des Klangs erzählen.

Im WDR 3 Klassik Forum lädt Elke Heidenreich zum Entdecken ein, bringt nicht nur Musik der großen Komponisten mit, sondern auch viel Unerhörtes, ihre „Lieben am Wegrand“, wie die Musik von Brescianello oder der zeitgenössischen Komponistin Sarah Kirkland Snider. Und Elke Heidenreicht tut das, was sie am besten kann: Sie erzählt. Vom Männerchor ihres Großvaters, von Beerdigungen in einem kleinen italienischen Dorf, von musikalischen Grenzgängern, Friedrich Schiller und einem Butterbrot im Sterbezimmer Schuberts.

Elke Heidenreich zu Gast im WDR 3 Klassik Forum vom 07.05.2022

WDR 3 Klassik Forum - Hören rund um die Uhr 07.05.2022 02:54:56 Std. Verfügbar bis 07.05.2023 WDR 3


WDR 3 Klassik Forum rund um die Uhr

Eine Frau genießt mit geschlossenen Augen Musik über Kopfhörer.

Das Klassik Forum - wann und wo Sie wollen! Das ist jetzt möglich.
Sie finden die tagesaktuelle Sendung in bester Audioqualität im Anschluss hier zum Nachhören - immer solange bis das nächste Klassik Forum online geht.


Die Musikstücke der Sendung

09:05-12:00 Uhr
Komponist:inTitel/LängeInterpret:in
Giuseppe Antonio BrescianelloSinfonie Nr. 5 F-Dur
(7'52'')
La Cetra Barockorchester Basel
Leitung: David Plantier
Antonio Vivaldi1 Satz Allegro
aus: Konzert D-Dur, RV 93
(3'05'')
Angel Romero, Gitarre
Celedonio Romero, Gitarre
Celin Romero, Gitarre
Pepe Romero, Gitarre
Ignacio FigueredoLos Caujaritos
(2'36'')
John Williams, Gitarre
Joan Crisóstomo de ArriagaO salutaris
(4'00'')
Baskisches Nationalorchester
Coro Easo
Leitung: Cristian Mandeal
Joseph FialaAdagio Cantabile
aus: Konzert C-Dur
(2'45'')
Albrecht Mayer, Englischhorn
Kammerakademie Potsdam
Giacomo PucciniScossa elettrica
(1'48'')
Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi
Leitung: Riccardo Chailly
Giuseppe VerdiDi provenza il mar - Né rispondi d'un padre all' affetto? - No, non udrai rimproveri
aus: Di Provenza
(4'29'')
Thomas Hampson, Bariton
Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Richard Armstrong
Robert SchumannKonzert a-Moll, op. 54
(32'42'')
Martha Argerich, Klavier
Berliner Philharmoniker
Leitung: Riccardo Chailly
Marc-Aurel FlorosEismeer. Konzertfantasie
aus: Lebensmelodien: Hommage an Clara und Robert Schumann in Texten und Tönen
(18'28'')
Trio Vivente
Georg Friedrich HändelAndante Allegro
aus: Konzert B-Dur, op. 4,6, HWV 294
(5'28'')
Xavier de Maistre, Harfe
WDR Sinfonieorchester
Leitung: Ton Koopman
Ulla van DaelenBoliviana
(2'04'')
Ulla van Daelen, Harfe
Felix Mendelssohn BartholdyHerr, höre unser Gebet
aus: Elias, op. 70, MWV A 25
(2'09'')
Elly Ameling, Sopran
Renate Krahmer, Sopran
Gewandhausorchester Leipzig
Rundfunkchor Leipzig
Leitung: Wolfgang Sawallisch
Henry PurcellCold song
(3'16'')
Sting, Gesang
Ensemble
Ian AndersonBourrée
(5'17'')
Ian Anderson, Flöte
Neue Philharmonie Frankfurt
Ensemble
Leitung: John O'Hara
Fryderyk Franciszek ChopinPrelude Nr. 4
aus: 24 Préludes, op. 28
(1'51'')
Martha Argerich, Klavier
Frédéric ChopinPrelude
(2'22'')
Jimmy Page, E-Gitarre
Ensemble
Wolfgang Amadeus MozartL'amerò, sarò costante (II,10) (Arie der Aminta)
(5'42'')
Anna Moffo, Sopran
Philharmonia Orchestra
Leitung: Alceo Galliera
Sergej RachmaninowPrelude g-Moll, op. 23,5
(3'32'')
Sergej Rachmaninow, Klavier
Hughes de CoursonYa shady symphony
(5'41'')
May, Gesang
Ahmed Saad, Gesang
Amr Hassan, Gesang
Abdelwahab Shihata, Gesang
Mahmoud Sourour, Violine
Mamdouh el Gebaly, Ud
Ibrahim Kawala, Kaval
Yamen Abdel Meneim, Qanun
Ragab Sadek, Sagat
Mohsen el Ashry
Bulgarian Symphony Orchestra
Leitung: Deyan Pavlov
Camille Saint-SaënsAllegro non troppo
aus: Konzert Nr. 2 d-Moll, op. 119
(6'40'')
Sol Gabetta, Violoncello
Kammerorchester Basel
Leitung: Heinz Holliger

Moderation: Nele Freudenberger
Redaktion: Susanne Ockelmann