Live hören
City of Birmingham Symphony Chorus
00.03 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert
Der französische Musikjournalist und Klassikexperte Benjamin François

Europa zu Gast: Benjamin François (Frankreich)

Stand: 23.06.2022, 14:39 Uhr

Benjamin François arbeitet für France Musique bei Radio France. Er lebt wahlweise in Basel oder Paris. François hat eine besondere Verbindung nach Köln: Er war mehrere Jahre Mitglied vom Chorus Musicus Köln. Hier stellen wir ihn vor.

Benjamin François produziert und moderiert – meistens live – die Konzerte des Orchestre National de France und des Orchestre Philharmonique von Radio France, auf France Musique, dem Programm für klassische Musik und Jazz von Radio France. Nach einem Geschichts- und Germanistikstudium ließ er sich am Conservatoire in Lille zum Organisten, Ensemblesänger und Chorleiter ausbilden.

Als Deutschlehrer hat er an verschiedenen Gymnasien in seiner Heimatstadt Bordeaux, in Lille und Mulhouse unterrichtet, bevor er sich ganz für das Radio entschied. François hat eine besondere Verbindung nach Köln: Er war mehrere Jahre Mitglied vom Chorus Musicus Köln unter Leitung von Christoph Spering. François lebt heute in Basel und Paris.

Benjamin François zu seinem Klassik Forum:

Das Programm habe ich als "lockeren Musikbummel durch verschiedene Erinnerungen und Epochen" konzipiert. WDR 3 Hörer:innen erleben verschiedene Stationen durch französische Städte - Bordeaux, Paris, Lille... -, die auch das Kennenlernen von einigen besonderen Ensembles ermöglichen. Als Krönung gibt es einige aktuelle Tipps zu – größtenteils jüngeren – französischen Interpret:innen in Deutschland und in Frankreich, zwei Länder, die mir sehr wichtig sind.

Europa zu Gast: Benjamin François (Frankreich)

WDR 3 Klassik Forum - Hören rund um die Uhr 16.07.2022 02:55:03 Std. Verfügbar bis 16.07.2023 WDR 3


09:05-12:00 Uhr
KomponistTitel/LängeInterpret
Albert RousselVivace (III)
aus: Sinfonie Nr. 3 g-Moll, op. 42
(2'55'')
Orchestre de Bordeaux Aquitaine
Leitung: Roberto Benzi
Paul DukasL'apprenti sorcier
(12'42'')
Orchestre de Bordeaux Aquitaine
Leitung: Roberto Benzi
Georges BizetChœur Les voici, voici la quadrille (IV)
(7'13'')
Chœur du Grand Théâtre de Bordeaux
Orchestre National de Bordeaux-Aquitaine
Leitung: Alain Lombard
Maurice RavelL'Enfant et les sortilèges
(12'39'')
Elisabeth Vidal, Sopran
Michèle Lagrange, Sopran
Martine Mahé, Mezzosopran
Arlette Chedel, Alt
Vincent Le Texier, Bariton
Chœur d'enfants de Bordeaux
Chœur du Grand Théâtre de Bordeaux
Orchestre National de Bordeaux-Aquitaine
Leitung: Alain Lombard
Francis PoulencAllegro ma non troppo
aus: Concerto pour 2 pianos en ré mineur
(8'14'')
Katia Labèque, Klavier
Marielle Labèque, Klavier
Claude DebussyLa soirée dans grenade (1)
Jardins sous la pluie (2)
aus: Estampes für Klavier, L 100
(9'32'')
Aldo Ciccolini, Klavier
Modest MussorgskyDie Hütte der Baba-Jaga (9)
Das große Tor von Kiev (10)
aus: Bilder einer Ausstellung
(9'45'')
Jean Guillou, Orgel
Charles GounodGloria
aus: Messe solennelle de Sainte-Cécile
(8'53'')
Barbara Hendriks, Sopran
Laurence Dale, Tenor
Jean-Philippe Lafont, Bariton
Chœur von Radio France
Neues Philharmonisches Orchester von Radio France
Leitung: Georges Prêtre
Gabriel FauréCantique de Jean Racine op. 11
(5'45'')
Chor von Lyon
Orchestre National von Lyon
Leitung: Emmanuel Krivine
Joseph CanteloubeLou boussu, Chants d'Auvergne
(2'25'')
Véronique Gens, Sopran
Orchestre National von Lille
Leitung: Jean-Claude Casadesus
Darius MilhaudVif, Suite provençale
(3'55'')
Orchestre National von Lille
Leitung: Jean-Claude Casadesus
Maurice Ravel3 chansons : Nicolette, Trois beaux oiseaux du Paradis, Ronde
(6'40'')
Ensemble Aedes
Leitung: Mathieu Romano
Georg Friedrich HändelAria Nerone "Come nube che fugge dal vento" (Akt III, Szene 11)
aus: Agrippina
(3'40'')
Véronique Gens, Sopran
Philippe Jaroussky, Countertenor
La Grande Ecurie et la Chambre du Roy
Leitung: Jean-Claude Malgoire
Georg Friedrich HändelAria Ptolemeo : "Si spietata il tuo rigore" (Akt 2, Szene 4)
aus: Giulio Cesare in Egitto HWV 17
(3'06'')
Dominique Visse, Countertenor
La Grande Ecurie et la Chambre du Roy
Leitung: Jean-Claude Malgoire
Francis PoulencLes chemins de l'amour FP 106 (Bearbeitung für Cello und Klavier)
aus: Léocadia
(3'17'')
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Alexandre Tharaud, Klavier
Claude DebussyFinale aus Sonate, L 137
(5'04'')
Emmanuel Pahud, Traversflöte
Gérard Caussé, Viola
Marie-Pierre Langlamet, Harfe
Eric TanguyVif (IV)
aus: Konzert Nr. 2
(5'04'')
Anne Gastinel, Violoncello
Orchestre National de France
Leitung: Alain Altinoglu
Emmanuel ChabrierScherzo-valse
aus: Suite pastorale
(5'25'')
Orchestre Les Siècles
Leitung: François-Xavier Roth
Maurice RavelLa valse
(12'17'')
Les Siècles
Leitung: François-Xavier Roth
Camille Saint-SaënsFinalsatz Maestoso-Allegro (IV)
aus: Sinfonie Nr. 3 c-Moll, op. 78
(8'31'')
Olivier Latry, Orgel
Orchestre National de France
Leitung: Cristian Macelaru
Heinrich SchützDanket dem Herren, denn er ist freundlich SWV 45
(6'14'')
Les Cris de Paris
Leitung: Geoffroy Jourdain
Eric WhitwacreSleep
(5'08'')
Les Métaboles
Leitung: Leo Warynski
Eustache Du Caurroy5 Fantaisies sur une jeune fillette
(6'57'')
Ensemble Mare Nostrum
Leitung: Andrea de Carlo
François CouperinLes barricades mistérieuses
aus: Pièces de clavecin Livre II 6ème ordre en si bémol majeur
(3'31'')
Jean Rondeau, Cembalo
Thomas Dunford, Erzlaute

Moderation: Benjamin François
Redaktion: Wibke Gerking