Live hören
Assia Djebar
23.03 - 23.30 Uhr ARD Radiofestival. Lesung
Die rumänische Musikjournalistin Irina Cristian Vasilescu

Europa zu Gast: Irina Cristina Vasilescu (Rumänien)

Stand: 23.06.2022, 14:22 Uhr

Irina Cristina Vasilescu arbeitet in Rumänien für Radio Romania Muzical. Sie kennt nicht nur Bonn aus Studientagen, sondern auch das Klassik Forum. Das habe sie damals schon geschätzt. Bei WDR 3 will sie die Vielfalt rumänischer Klassik zeigen.

Irina Cristina Vasilescu hat als Pianistin angefangen. Schon als Schülerin gewann sie nationale und internationale Wettbewerbe. An der Musikhochschule Bukarest studierte sie Klavier und parallel Musikwissenschaft. Als Stipendiatin war sie sowohl an der Dresdner Musikhochschule als auch an der Akademie der Deutschen Welle in Bonn.

WDR 3 Klassik Forum rund um die Uhr

WDR 3 Klassik Forum - Hören rund um die Uhr 30.07.2022 02:52:27 Std. Verfügbar bis 30.07.2023 WDR 3


Noch als Studentin fing Vasilescu 2005 an, für den rumänischen Klassiksender Radio Romania Muzical in Bukarest zu arbeiten. Als Musikredakteurin hat sie dort mittlerweile unterschiedlichste Formate verantwortet, vom Musikmagazin, Konzertübertragungen, Musiksendungen im Fernsehen bis zu Opernsendungen, die in den letzten Jahren den Schwerpunkt ihrer Arbeit ausmachen. Seit März 2021 leitet Vasilescu außerdem die internationale Arbeit des Nationalen Rumänischen Kammerchors Madrigal Marin Constantin.

Irina Cristian Vasilescu zu ihrem Klassik Forum:

Ich freue mich sehr, im Sommer 2022 bei einem ganz außergewöhnlichen Projekt von WDR3 zu Gast zu sein. Eine besondere Edition des Klassik Forums produzieren zu dürfen, ist für mich eine große Herausforderung, aber auch ein wahr gewordener Traum, denn während meiner Studienzeit in Bonn war es eine der von mir meistgehörten Radiosendungen.

Von der persönlichen Genugtuung abgesehen ist dieses wunderbare Projekt eine Chance, sich über die Grenzen hinweg besser kennenzulernen; außerdem freue ich mich, eine kleine Botschafterin meines Landes zu sein und dem deutschen Publikum (das musikalisch so raffiniert und anspruchsvoll ist) rumänische Komponisten, Musik und Interpreten von großem Wert vorzustellen, von denen einige wahrscheinlich sehr wenig bekannt sind.

09:05-12:00 Uhr
KomponistTitel/LängeInterpret
Cornel TrailescuAria aus der Oper Motanul Încălțat
(2'56'')
Magda Ianculescu, Sopran
Nationales Rundfunkorchester Bukarest
Leitung: Cornel Trailescu
Paul ConstantinesuToccata
(3'53'')
Florian Mitrea, Klavier
Theodor RogalskiTrei dansuri romansti (Drei rumänische Tänze)
(11'37'')
Rumänisches Jugendorchester
Leitung: Cristian Mandeal
Constantin DimitrescuDans țărănesc (Volkstanz)
(2'32'')
Alexandru Tomescu, Violine
Angela Draghicescu, Klavier
Dan VariuMikroDivertisment
(4'48'')
Rumänisches Kammerorchester
Leitung: Cristian Macelaru
Nicolas SimionFighting Song
(7'41'')
WDR Big Band
Leitung: Bill Dobbins
Johann Sebastian BachPrelude aus Cello Suite Nr. 1 G-Dur BWV 1007
(2'19'')
Andrei Ionita, Cello
Dinu LipattiConcertino en Style Classique, Op. 3
(17'40'')
Luiza Borac, Klavier
Academy of St Martin in the Fields
Leitung: Jaime Martin
Ioan D. ChirescuFericirile (Die Seligpreisungen)
(4'34'')
Nationaler Kammerchor Madrigal
Leitung: Marin Constantin
Gheorghe DangaSârba Pe Loc (Rumänischer Tanz)Nationaler Kammerchor Madrigal
Leitung: Marin Constantin
Carlos GardelEl día que me quieras
(3'08'')
Gabriel Croitoru, Violine
Liviu Prunaru, Violine
Horia Mihail, Klavier
George EnescuCarillon nocturne aus Pieces impromptus op. 18 für Klavier
(9'44'')
Daniel Ciobanu, Klavier
George Enescu2. und 3. Satz aus Sonate Nr. 2 f-Moll op.6 für Violine und Klavier
(13'25'')
George Enescu, Violine
Dinu Lipatti, Klavier
Pascal Bentoiu1. Satz aus Symphonie Nr. 2 op.20
(5'37'')
Nationales Rundfunkorchester
Leitung: Iosif Conta
Dinu LipattiConcertino en Style Classique, Op. 3
(17'54'')
Luiza Borac, Klavier
Academy of St Martin in the Fields
Leitung: Jaime Martin
Dan DediuAuszug aus dem Finale des Konzerts für Cello und Orchester
(9'43'')
Mircea Marian, Cello
Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera
Leitung: Laurent Wagner
Jancsy KörössyBauerntanz
(6'02'')
Jancsy Körössy, Klavier
Richard OschanitzkyIubirea noastra (Unsere Liebe)
(04'07'')
Aura Urziceanu, Gesang
Leitung: Ensemble
Niccolo PaganiniSonata Nr. 3 C-Dur für Violine und Gitarre
(04'40'')
Alexandru Tomescu, Violine
Dragos Ilie, Gitarre
Martian NegreaIzbuc aus Prin Muntii Apuseni (Durch die Apuseni-Berge), Suite
(04'23'')
Nationales Rundfunkorchester
Leitung: Theodor Rogalski
Giacomo PucciniNessun dorma, Arie des Calaf aus Turandot
(03'15'')
Radio Kammerorchester
Leitung: Carol Litvin
Giuseppe VerdiAh, fors' e lui / Sempre libera
(08'44'')
Virginia Zeani, Sopran
Maggio Musicale Fiorentino
Leitung: Gianandrea Gavazzeni
Felix Mendelssohn-Bartholdy3. Satz aus Streichquartett a-Moll op. 13
Intermezzo: Allegretto con moto – Allegro di molto
(04'21'')
Arcadia Quartett
Antonín Dvorák3. Satz aus Sinfonie Nr. 9 e-Moll op.95 "Aus der Neuen Welt"
(07'41'')
Nationales Rundfunkorchester
Leitung: Christian Badea

Moderation: Irina Cristina Vasilescu
Redaktion: Wibke Gerking