Live hören
Jetzt läuft: aus: 11 Stücke, op. 35 für Blasinstrumente und Klavier von SOL: Klieser, Felix {Horn};Keymer, Christof {Klavier}
Jochen Busse

Jochen Busse zu Gast im WDR 3 Klassik Forum am 04.12.2021

Stand: 29.11.2021, 12:38 Uhr

Hellwach, Mut zur Spontaneität, Gefühl für Tempo und Timing und den entscheidenden Moment, in dem die Pointe zünden muss: Die Kunst des Jochen Busse ist näher an der Musik, als man auf den ersten Blick meinen sollte.

Für die Bühne entdeckt hat ihn ein Komponist: Friedrich Holländer, Anfang der 60er Jahre. Aber das heißt natürlich noch lange nicht, dass damit der Karriereweg geebnet wäre. Bevor Busse als Kabarettist durchstartet, lernt er auch die unsicheren Seiten des freien Künstlerlebens kennen – macht sich aber selbst noch als singender Autowäscher die Werkstatthalle zur Bühne. Unter Mechanikern und Kunden firmiert er kurzzeitig als „Caruso“. Auf den Kabarett-Brettln brilliert er dann mit seinem Wortwitz und frönt seinen musikalischen Vorlieben eher im Privaten. Die packt er nun für das WDR 3 Klassik Forum aus – auch hier eher auf der leichten Seite. Was eine Leidenschaft für den großen Heroen Beethoven nicht ausschließt.

Jochen Busse zu Gast im WDR 3 Klassik Forum am 04.12.2021

WDR 3 Klassik Forum - Hören rund um die Uhr 04.12.2021 02:54:55 Std. Verfügbar bis 04.12.2022 WDR 3


WDR 3 Klassik Forum rund um die Uhr

Das Klassik Forum - wann und wo Sie wollen! Das ist jetzt möglich.
Sie finden die tagesaktuelle Sendung in bester Audioqualität im Anschluss hier zum Nachhören - immer solange bis das nächste Klassik Forum online geht.

Die Musikstücke der Sendung

09:05-12:00 Uhr
Komponist:inTitel/LängeInterpret:in
Emil Nikolaus von ReznicekOuvertüre
aus: Donna Diana
Oper
(4'02'')
Wiener Philharmoniker
Leitung: Claudio Abbado
Zdenek FibichPoème
(2'15'')
Gidon Kremer, Violine
Oleg Maisenberg, Klavier
Enrico ToselliSerenata, op. 6,1
(3'21'')
Roberto Saccà, Tenor
Berliner Symphoniker
Leitung: Erich Wächter
John FieldNocturne Nr. 2 c-Moll, H 25
(3'07'')
Elizabeth Joy Roe, Klavier
Max BruchKonzert Nr. 1 g-Moll, op. 26
(24'52'')
Itzhak Perlman, Violine
London Symphony Orchestra
Leitung: André Previn
Jacques OffenbachBarcarole (Schöne Nacht, du Liebesnacht)
aus: Les contes d'Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen)
(3'43'')
Anna Netrebko, Sopran
Elina Garanca, Mezzosopran
Chor der Prager Philharmoniker
Prager Philharmoniker
Leitung: Emmanuel Villaume
Ludwig van BeethovenRomanze Nr. 2 F-Dur, op. 50
(7'41'')
Gidon Kremer, Violine
Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Friedrich HollaenderMoonlight and shadows
(3'36'')
Kölner Rundfunkorchester
Media Band
Leitung: Heinz Hötter
Dmitrij SchostakowitschWalzer
aus: Jazz-Suite Nr. 2
(3'49'')
The Philadelphia Orchestra
Leitung: Mariss Jansons
Johann Nepomuk HummelKonzert Es-Dur
(17'50'')
Alison Balsom, Trompete
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Leitung: Thomas Klug
Robert SchumannVon fremden Ländern und Menschen
Hasche-Mann
Träumerei
Ritter vom Steckenpferd
Der Dichter spricht
aus: Kinderszenen, op. 15
(8'51'')
Marc-André Hamelin, Klavier
Franz LisztUngarische Rhapsodie Nr. 2 cis-Moll, HS 244,2 (R 106)
(9'56'')
Jewgenij Kissin, Klavier
Nicolò PaganiniRondo Allegro spirituoso
aus: Konzert Nr. 1 D-Dur, op. 6
Hilary Hahn, Violine
Swedish Radio Symphony Orchestra
Leitung: Eiji Oue
Ludwig van BeethovenKonzert Nr. 5 Es-Dur, op. 73
(17'59'')
Till Fellner, Klavier
Orchestre Symphonique de Montréal
Leitung: Kent Nagano
Richard EilenbergPetersburger Schlittenfahrt, op. 57
(2'45'')
WDR Rundfunkorchester Köln
Leitung: Helmuth Froschauer

Moderation: Carolin Pirich
Redaktion: Susanne Ockelmann