Chano Domínguez und die WDR Big Band - 30.05.2018

Der spanische Pianist Chano Domínguez

Chano Domínguez und die WDR Big Band - 30.05.2018

1992 setzen Vince Mendoza und die WDR Big Band mit Jazzpaña ein Ausrufezeichen. Neunzehn Jahre später präsentieren sie sich mit dem unbestrittenen Meister des Flamenco-Jazz: dem Pianisten Chano Domínguez.

Der Klavierspieler aus dem andalusischen Cadiz war bereits am Fortschreibungsprojekt Jazzpaña II anno 2000 beteiligt. 2011 trifft er erstmals auf jene Kreativkräfte, die knapp zwei Dekaden zuvor an der Idee dieses interkulturellen Brückenschlages im Großformat so entscheidend mitgewirkt haben. Was bei Gil Evans‘ "Sketches of Spain" noch kaum mehr als iberisches Kolorit war, wurde in der Folgezeit vertieft: Musiker wie Chick Corea und Paco de Lucia trieben mit wechselndem Erfolg die Annäherung von Jazz und Flamenco voran.
Die überzeugendsten Resultate aber liefern Instrumentalisten, die in beiden Klangsprachen gleichermaßen zuhause sind – wie etwa der Schlagzeuger Marc Miralta und vor allem Chano Domínguez.

Moderation: Karsten Mützelfeldt
Redaktion: Bernd Hoffmann

Stand: 30.04.2018, 14:53