Live hören
Jetzt läuft: Rhapsody in Blue von Gershwin,Geroge

Misses und Mysterien

Kindheitsfotos als Inspirationsmaterial: Die Autorin Antonia Baehr im Alter von zehn Jahren beim Theaterspiel.

Misses und Mysterien

Von Antonia Baehr, Valerie Castan und Christina Ertl-Shirley

Was entsteht aus Tanz, wenn er einzig in der Beschreibung existiert? Was macht Sprache mit unserer Vorstellung – und welche Zuschreibungen lassen wir zu?

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis 5. Juli 2021 zum Download zur Verfügung.

Misses und Mysterien - Beschreibung eines imaginären Tanzes

WDR 3 Hörspiel 05.07.2020 53:03 Min. Verfügbar bis 05.07.2021 WDR 3

Download

"Misses und Mysterien" ist ein Dialog aus Musik und Stimme. Es sind die Beschreibungen einer imaginären Tanz-Aufführung und die Kompositionen von Andrea Neumann: Am Innenklavier, einem von Neumann entwickelten präparierten Klavier, vertont sie das Gesprochene simultan.

Worte, Handlungen, Tänze, Kindheiten werden Teil eines Spiels, bei dem alles auf dem Spiel steht. Es geht um Drag, unmögliche Liebe, Kannibalismus, Fetischismus, Animismus. Die eigene Vorstellung wird durch die geschilderte Aufführung herausgefordert, und es entsteht ein Bild, das sich nie ganz scharf stellen lässt. Denn an einigen Stellen übersteigt die Beschreibung des Geschehens unsere Vorstellungskraft.

"Misses und Mysterien" ist eine Zusammenarbeit der Choreografin sowie bildenden Künstlerin Antonia Baehr und der Tänzerin Valérie Castan, die sich mit Audiodeskriptionen von Tanzstücken für blinde und sehbehinderte Menschen einen Namen gemacht hat. Die Künstlerinnen nehmen die Hörer*inen mit in einen Theatersaal, der zum Hörraum wird.

Mit Anna Schmidt, William Wheeler

Von Antonia Baehr, Valerie Castan, Christina Ertl-Shirley
Aus dem Französischen von Katja Roloff
Bearbeitung: Christina Ertl-Shirley
Komposition: Andrea Neumann
Technische Realisation: Ian Douglas Moore, Christian Bader, Jean Symczak
Regie: Antonia Baehr, Christina Ertl-Shirley
Dramaturgie: Christina Hänsel
Produktion: WDR 2015

Ausstrahlung: 5. Juli 2020

Stand: 19.06.2020, 11:42