Live hören
mit Casapietra, Celestina Sopran
00.03 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

TACET (RUHE 2)

Illustration: Bild von Paul Plamper in StreetArt-Stil. Im Hintergrund eine gelbe Mauer.

AUSGEZEICHNET! Paul Plamper

TACET (RUHE 2)

Von Paul Plamper

Eine Frau hört plötzlich auf zu sprechen - ein Krankheitssymptom oder der Beschluss sich zu verweigern? Mit ihrem Schweigen legt sie etwas bloß, das jede und jeder um sie herum anders versteht.

Das Hörspiel steht vom 17. Oktober 2021 bis 17. April 2022 zum Download zur Verfügung.

TACET (Ruhe 2) - Eine Frau bringt durch Schweigen alle zum Reden

Ausgezeichnet! Paul Plamper 17.10.2021 53:30 Min. Verfügbar bis 17.04.2022 WDR 3 Von Paul Plamper


Download

Um ihre schweigende Leerstelle schart sich ein Panorama von Stimmen. Aus den Reaktionen ihres Umfelds lassen sich die Vorgeschichte, vielleicht auch die Gründe für ihr Schweigen heraushören. Die Redenden legen ihr Worte in den stummen Mund, versuchen sie mit immer neuen Methoden zum Sprechen zu bringen. Therapeuten werden bemüht. Doch sie richtet sich ein in ihrem Schweigen, behauptet es als asketisches Lebensmodell. Ist dieser „Ausdruck“ zivilen Ungehorsams Zeichen einer höheren Weisheit? Je länger sie ihre Ruhe wahrt, desto nachdrücklicher scheint sie den Sinn von Sprache und Gemeinschaft infrage zu stellen.

In einer musikalischen Partitur zeigt ein "Tacet" (lat. er/sie/es schweigt) an, dass die jeweilige Stimme ihr Instrument bis zum Ende des laufenden Abschnitts beiseitelegen kann.

TACET (RUHE 2) ist die Fortsetzung von Paul Plampers Auseinandersetzung mit verschiedensten Formen von Ruhe. In TACET (RUHE 2) wird Ruhe zu einem Totalausfall in den Kommunikationsabläufen. Das Hörspiel ist aus der Perspektive der Frau erzählt, der schweigenden Leerstelle im Zentrum. Wir hören nur, was die Schweigende hört und erleben Ruhe als Ausdruck einer unergründbaren Sprachlosigkeit.

TACET (RUHE 2) wurde 2011 mit dem Prix Europa ausgezeichnet.

Der Hörspielmacher Paul Plamper ist in diesem Jahr Preisträger des Günter-Eich-Preises. Die Auszeichnung würdigt das Werk von Autorinnen und Autoren, die mit ihren Arbeiten die mediale Kunstform des Hörspiels erweitert haben.

Besetzung:
FrauAngelika Sautter
MannMatthias Einhoff
Freund UliMatthias Matschke
LieblingsfeindinJudith Engel
AgenturchefJulian Kamphausen
HausärztinSusanne Pruskil
Mutter Judith RahnAngela Winkler
Vater Hans-Peter RahnDr. Carl Georg Hegemann
Therapeutin Dr. LehmannTatjana Pavlov-West
ChefarztPeter Finger
Therapeut Dr. DietzFabian Hinrichs
Patientin Laura KöppkeMargarita Broich
Patientin Heike SelzerMarion Czogalla
Patient Olaf BrammbachGunnar Nehrke
Patient Hermann LaserUlrich Schreiber
Schlimme Liebe Arthur WielandSebastian Blomberg
SchamaneVolker Spengler
Sozialtherapeutischer DienstMilan Peschel
WirtMuammer Cekmen
KindJeremias Matschke
KindMaria Matschke
MutterTina Pfurr
Mann auf der TreppeRashad Becker

Buch: Paul Plamper
Regie: Paul Plamper
Aufnahmen: Rashad Becker
Schnitt: Paul Plamper, Tina Pfurr, Susanne Husse
Sounddesign: Rashad Becker
Mischung/Mastering: Rashad Becker
Regieassistenz: Susanne Husse
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraf
Produktion: WDR/DLF 2010/53‘

Stand: 19.08.2021, 13:21