Live hören
Jetzt läuft: 191014 La Ritirata, Boccherini von

Roman Dogs (Ein amerikanisches Hörstück)

Foto Heiner Goebbels, aufgenommen auf dem Gelände der Jahrhunderthalle in Bochum.

MYTHENBILDUNG

Roman Dogs (Ein amerikanisches Hörstück)

Von Heiner Goebbels

Ein Bürgerkriegsheld, der vor die Hunde geht. Falsche Heldenbilder in betonierten Köpfen. Schmach und Rache. Und Blut. Viel Blut.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann das Hörspiel leider nicht zum Download angeboten werden. Sie können die Sendung aufzeichnen. Auf unserer Seite "Der WDR RadioRecorder" finden Sie dazu einige Tipps.

Die Kriegsepisode über den Horatier, der den Verlobten seiner Schwester tötet, und die Schwester wegen ihrer Trauer um den Ermordeten ersticht, hat der Geschichtenschreiber Titus Livius überliefert. Der Frankfurter Komponist Heiner Goebbels hat die Geschichte des Bürgerkriegs zwischen Rom und Alba, der von zwei Männern stellvertretend geführt wird, aktualisiert. Eine exemplarische Geschichte, die sich in aktuellen Krisengebieten dieser Welt genauso ereignen könnte.

In "Roman Dogs" wird die Kampflandschaft vom amerikanischen Rapper Eric Gould vorgeführt. In einer explosiven Collage aus Text, Geräuschen und Musik spitzt sich der Kampf von Tätern wie Opfern zu. Wie geht man mit einem Helden um, der auch Mörder ist? Und lassen sich neue Ordnungen mit Siegern stiften, die zugleich Mörder sind?

mit Eric Gould, Andre Wilms, Catherine Jauniaux, Enzo Musso, Paco Rosales, Gail Gilmore und Jürgen Wagner


Von Heiner Goebbels
Komposition: der Autor
Technische Realisation: Roland Seiler, Willi Bopp, Regine Elbers
Regie: der Autor
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: SWF/WDR/HR 1995

Ausstrahlung: 21. März 2019

WDR 3-Hörspielreihe "Mythenbildung"

Wir wollen die Welt verstehen. Wir wollen sie ordnen und beschreiben. Wo ist oben, wo ist unten, was ist das Ei und wer die Henne? Und wer fügt eins zum anderen? Seit Menschen sich Gedanken machen, formen sie Mythen, um das schwer Fassbare erzählerisch greifbar zu machen. Götter und Geister, Startrooper und Orks, Hendrix und Steve Jobs: Der Mythos ist in allen Kulturen die Wurzel literarischer Gattungen und Stoffe. Die tradierten Sagen von Helden und Antihelden, die Naturbeschreibungen und moralischen Lehrstücke oder der wiederkehrende Dualismus zwischen Gut und Böse erzählen uns von Epochen menschlichen Selbstverständnisses. Und sie werden von Regimen und Systemen eingesetzt und instrumentalisiert.

Die WDR3-Hörspielreihe "Mythenbildung" zeigt vom 18.- 21. März Mythen als literarische Erzähltradition - mit Anleihen aus der griechischen Antike ("Minotaurus" von Iris Rohmann), der christlichen Heiligenlegende ("Die Augen der heiligen Clara" von Karlheinz Koinegg), und dem römischen Bürgerkrieg mit Alba ("Roman Dogs" von Heiner Goebbels) - oder der Literatur, die selbst zum Mythos wird ("Hamletmaschine" von Heiner Müller).

Stand: 04.02.2019, 17:47