Paris schweigt

Verlassener Tuilerien-Garten in Paris um 1940 zur Besatzungszeit während des Zweiten Weltkrieges.

Paris schweigt

Von Albert Camus

Alarmsirenen über Paris im Zweiten Weltkrieg. Unzählige Menschen flüchten vor den deutschen Truppen. Für viele, die bleiben, beginnt eine Phase der Unterdrückung. Albert Camus gab dieser Zeit eine Stimme.

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis zum 15. Juli 2020 zum Nachhören zur Verfügung.

Von der totalitären Macht des Siegers gedemütigt, registriert ein Buchhändler aus dem 6. Arrondissement, wie die Menschen mit den veränderten Bedingungen und Möglichkeiten ihres Lebens fertig werden: auf gute ebenso wie auf würdelose Art. Sein Monolog ist nie anklagend, sondern sachlich. Er wird – wie seine Mitmenschen – zu einem beengten Leben gezwungen, ohne es ändern zu können, vollkommen abhängig von den Worten und Taten anderer. Was bleibt, ist die Hoffnung – unter einer Oberfläche des Schweigens.

Besetzung 
BouquinistOtto Rouvel
Französische TexteReinhard Zobel

Sowie: Elisabeth Kuhlmann, Maria-Madlen Madsen, Friedel Weih, Ernst Altmann, Peter Fitz, Friedrich Kolander, Heinz Stoewer, Werner Xandry

Von Albert Camus
Aus dem Französischen von Guido G. Meister
Regie: Jörg Franz
Produktion: HR 1963

Ausstrahlung: 15. Juni 2020

Stand: 27.05.2020, 12:45