Live hören
Jetzt läuft: Sinfonie Nr. 5 D-Dur, op. 107 von Felix Mendelssohn Bartholdy
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

Letzte Begegnung

Frauen und Männer begrüßen die deutsche Armee 1938 in Sudetenland mit dem Hitlergruß.

Letzte Begegnung

Von Helga Schneider

Die Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit der eigenen Mutter gerät zur Abrechnung. Ein Hörspiel gegen das Vergessen.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Letzte Begegnung

WDR 3 Hörspiel 30.03.2019 54:07 Min. Verfügbar bis 29.03.2020 WDR 3

Download

1941. Helga ist gerade vier Jahre alt, als ihre Mutter die Familie verlässt. Um Aufseherin in einem KZ zu werden. Doch das erfährt die Tochter erst 30 Jahre später, als sie die Mutter zum ersten Mal wiedersieht. Eine Frau, die nichts bereut. Eine Mutter, die Helga nicht gehabt hat. Und nicht haben möchte. Sie bricht jeden weiteren Kontakt zu ihr ab. Bis sie 1998 ein Brief erreicht. Ihre Mutter ist jetzt in einem Altenheim in Wien, und die Tochter entschließt sich, sie ein letztes Mal zu besuchen. Aus dem erwünschten Abschied wird eine Abrechnung, ein zähes Ringen um die Wahrheit und die Macht über die Erinnerung. "Letzte Begegnung" dokumentiert dieses Treffen.

Das Hörspiel geht zurück auf Helga Schneiders autobiografischen Roman "Lass mich gehen".

Besetzung
Tochter / ErzählerinHille Darjes
MutterGisela Trowe
Fräulein IngeTherese Hämer
Gisela FreihorstIlse Strambowski


Von Helga Schneider
Aus dem Italienischen von Claudia Schmitt
Komposition: Hans-Jürgen Schunk
Technische Realisation: Brigitte Angerhausen und Matthias Fischenich
Bearbeitung und Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: WDR 2004

Ausstrahlung: 30. März 2019 in WDR 3, 31. März 2019 in WDR 5

Stand: 26.02.2019, 13:56