Live hören
Jetzt läuft: aus: Ma mère l'oye für Klavier zu 4 Händen - für 2 Klaviere und Schlagzeug {5 Ki von SOL: Argerich, Martha {Klavier};Freire, Nelson {Klavier};Sadlo, Peter {Schlagzeug};Guggeis, Edgar {Schlagzeug}
Schwarz-Weiß: Ein Foto von 1939 einer durch den 2. Weltkrieg verbarrikadierten Straße.

Hell genug - und trotzdem stockfinster

Stand: 09.08.2022, 11:47 Uhr

Ein kleines Fernsehteam dreht in Schlierscheid, einem Ort im Hunsrück, einen Dokumentarfilm über die letzten Wochen vor Kriegsende. Im Zentrum der Geschichte steht Johannes Best.

Von Peter Steinbach

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis 25. September 2023 zum Download zur Verfügung.

Hell genug - und trotzdem stockfinster: 2. Weltkrieg im Hunsrück

WDR 3 Hörspiel 25.09.2022 53:10 Min. Verfügbar bis 25.09.2023 WDR 3 Von Peter Steinbach


Download

Johannes Best war damals im Frühjahr 1945 als 17-Jähriger in der Nähe seines Heimatortes stationiert und hatte auf sein unnachgiebiges Drängen hin die mündliche Erlaubnis für einen Tagesurlaub bei den Eltern erhalten. Doch im Ort wurde er von einem SS-Mann aufgegriffen, der Desertation beschuldigt und mit Erhängen bedroht. Best hatte gerade noch fliehen und sich mit Hilfe seiner Eltern verstecken können bis zum Einzug der Amerikaner. Aus seiner persönlichen Sicht schildert er im Film seine damaligen Erlebnisse und geht auf Wunsch des Regisseurs die Schauplätze noch einmal kommentierend ab. Doch sein Erinnerungsstrom, der die allgemeine Stimmung vor Kriegsende spiegelt, wird immer wieder rüde durch das Fernsehteam unterbrochen, und die Geschichte den "besonderen Erfordernissen" des Mediums untergeordnet.

Besetzung: 
ReporterKlaus Herm
ErzählerGünter Mack
AssistentinFranziska Grasshoff
KameramannMichael Gspandl
Johannes Gass (heute)Wolfgang Wagner
Johannes Gass (damals)Marcus Weber-Riedel


Von Peter Steinbach
Technische Realisation: Paul-Gerhard Landsiedel
Regie: Bernd Lau
Produktion: WDR 1981/ca. 54'

Ausstrahlung: 25. September 2022