Live hören
Jetzt läuft: Allegro (1) / aus: Sinfonie Nr. 1 Es-Dur für Orchester von Zappa, Francesco

Keiner ist böse und keiner ist gut

Rainer Werner Fassbinder bei den Dreharbeiten

Keiner ist böse und keiner ist gut

Von Rainer Werner Fassbinder

Wie kann sich eine Gesellschaft von politischen Extremen und Diskriminierung befreien? Kultregisseur Rainer Werner Fassbinder hat dazu 1972 ein beklemmendes surreales Zukunftsszenario erschaffen.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann das Hörspiel leider nicht zum Download angeboten werden. Sie können die Sendung aufzeichnen. Auf unserer Seite "Der WDR RadioRecorder" finden Sie dazu einige Tipps.

Versuch über Science-Fiction – so wurde Fassbinders akustische Dystopie vor fast 50 Jahren angekündigt. Aber mehr als Science-fiction ist das Stück eine abstrakte Versuchsanordnung: Wie unter Hypnose reden die Figuren - in stiller Hysterie schwärmen Kinder, Eltern, Großeltern von dem großen Einverständnis, das alle Gegensätze und Extreme aufhebt. Hochambivalent in seiner Botschaft ist "Keiner ist böse und keiner ist gut" ein halluzinogenes Kammerspiel, das schwankt zwischen irrer Hoffnung und großer Beklemmung. Wie in seinen Filmen arbeitete Fassbinder auch in seinen Hörspielen mit seiner festen Schauspielertruppe - hier u.a. Hanna Schygulla, Walter Sedlmayr und Peer Raben.

Besetzung
ElviraHanna Schygulla
PetrovPeer Raben
Großvater Walter Sedlmayr
Jeanne Regina Hackethal
ChristophFabian Brinkmann
ErzählerRainer Werner Fassbinder
ferner wirken mit:
El Hedi Ben Salem, Panos Papadopulos,
Irm Hermann, Kurt Raab, Karl Scheydt


Von Rainer Werner Fassbinder
Regie: Rainer Werner Fassbinder
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: BR 1972

Ausstrahlung: 26. September 2019

Stand: 07.08.2019, 14:10