Live hören
Jetzt läuft: Allegretto espressivo alla Romanza / aus: Sonate für Klavier und Violine c-moll von Grieg, Edvard

Das Erdbeben in Chili

Heinrich von Kleist - Kopie nach einer Miniatur von Peter Friedel, 1801, Kreidezeichnung

Das Erdbeben in Chili

Von Heinrich von Kleist

Jeronimo und Josephe lieben sich leidenschaftlich, aber diese Liebe verstößt gegen alle Konventionen und fordert am Ende sogar ihr Leben.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Das Erdbeben in Chili

WDR 3 Hörspiel | 02.02.2019 | 53:00 Min.

Download

In der Novelle "Das Erdbeben in Chili", die Heinrich von Kleist 1807 schrieb, hallen die gesellschaftlichen Erschütterungen seiner Zeit wider. 1755 hatte das verheerende Erdbeben von Lissabon den Glauben der Zeitgenossen an eine vernünftige und gottgewollte Ordnung dieser Welt ins Wanken gebracht. 50 Jahre später und mit den Erfahrungen der französischen Revolution vor Augen reflektiert Kleists Erzählung den Schock eines solchen Ereignisses neu. Denn die Tragödie, in der "Das Erdbeben in Chili" mündet, ist nicht eine Folge der Naturkatastrophe, sondern das Ergebnis menschlichen Handelns und ideologischer Verblendung. In der Montage von Kleists Novelle mit zeitgenössischen Texten zeigt sich das 18. Jahrhundert als historischer Spiegel für aktuelle Fragestellungen. Kleists berühmte Erzählung zieht alle Register der Gefühle und ist in ihrer Widersprüchlichkeit unerhört modern.

Besetzung
Erzähler Sylvester Groth
Josephe Mareike Hein
JeronimoDaniel Berger
KantWalter Renneisen
Kleist   Andreas Grothgar
Christoph Weber, Wolfgang Breidert, Odo MarquardAndreas Laurenz Maier
Susanne Ledanff, Ulrike Zeuch Edda Fischer
Johann Gottlob Krüger Volker Roos
Jean-Jacques Rousseau Matthias Ponnier
VoltaireJean Faure
Johann Friedrich Jacobi Walter Gontermann
Christoph Martin Wieland Jürg Löw
StimmeMartin Bross
Johann Gottfried HerderFriedhelm Ptok
Antoine de Saint-Just Andreas Grötzinger


Eine Textmontage zu der Novelle von Heinrich von Kleist
Technische Realisation: Günther Kasper
Regie: Jörg Schlüter
Redaktion: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2011

Ausstrahlung: 2. Februar 2019 in WDR 3, 3. Februar 2019 in WDR 5

Stand: 20.12.2018, 17:44