Live hören
Jetzt läuft: Apothicaire et Perruquier (Orig.) von Offenbach, Jacques

Eigengrau

Illustration: Mann betritt schwarzen Raum.

RUHE VOR DEM STURM

Eigengrau

Von Ludwig Berger

Wie klingt die optische Stille? Bedeutet Dunkelheit nur die Abwesenheit von Licht? In besonderen Aufnahmen schickt Ludwig Berger die HörerInnen durch vier Räume, in denen absolute Dunkelheit herrscht.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Eigengrau

WDR 3 Hörspiel 02.04.2019 27:15 Min. WDR 3

Download

Das Mikrofon und vier äußerst dunkle Orte: Eine Höhle, ein Dunkelrestaurant, ein Darkroom und ein Konzertraum im Dunkeln. Was machen solche Orte mit uns? Die Menschen an ihnen und in ihnen kommen zu Wort und lassen teilhaben. Es ergeben sich verschiedene Perspektiven und Sichtweisen über etwas, das gar nicht zu sehen, um so mehr aber zu hören, zu riechen, zu schmecken und zu fühlen ist. Denn Eigengrau ist die Farbe, die man in völliger Dunkelheit sieht.

Mit Olga Wäscher und Tobias Schormann


Von Ludwig Berger
Regie: der Autor
Redaktion: Hannah Georgi
Autorenproduktion 2013

Ausstrahlung: 2. April 2019

RUHE VOR DEM STURM

Noch mal innehalten, bevor hier alles explodiert!

Es ist laut da draußen. Es wird getalkt und gemault und geblökt, was das Zeug hält. Wer die anderen nur lange genug niederbrüllt, gewinnt. Und feiert das, na klar, mit lautem Jubel. Doch was ist mit der Stille? Verblasst sie dagegen als ein Ausdruck von Unvermögen, als sentimentale Sehnsucht nach Entschleunigung? Oder ist sie die einzig wahre Rückfalloption, das letzte schallende Argument? Wie klingt Stille überhaupt? Und wer oder was klingt in ihr nach? Das WDR 3 Hörspiel horcht vier Tage lang an den vermeintlich stillsten Orten: in Höhlen und Darkrooms, in den Ohren von Gehörlosen und im eigenen Gedankenwirrwarr.

Die WDR 3-Hörspielreihe "Ruhe vor dem Sturm" widmet sich vom 1. - 4. April unterschiedlichen Arten von Stille – und ihrer Wirkung auf die Menschen.

Stand: 27.02.2019, 10:39