Die Kommentare sind frei

Hass-Kommentare auf Facebook

Social Network

Die Kommentare sind frei

Von James Fritz

Alistair Cooper ist Kolumnist und politischer Kommentator. Mit seinen aufpeitschenden Statements dominiert er hochkochende gesellschaftliche Debatten.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Die Kommentare sind frei

WDR 3 Hörspiel | 16.10.2018 | 36:52 Min.

Download

Zunehmend gerät die Spirale der Emotionen in den sozialen Netzwerken außer Kontrolle. Cooper erntet Hass, vielstimmigen Hass. Bis alles eskaliert und die öffentliche Meinung kippt.

Das Hörspiel, an dessen Umsetzung Studierende des Instituts für Musik und Medien, Düsseldorf und der Arturo Schauspielschule mitgewirkt haben, setzt Dynamiken medialer Ereiferung in Szene. Und stellt die Frage nach unserer Verantwortung für das, was aus Kommentarfeldern erwachsen kann.

Besetzung:
HilaryJanina Sachau
BenWanja Mues
Alistair (AB-Stimme)Martin Bross
Jonathan DimbleyWilliam Cohn
Emma WatkinsJustine Hauer
Eric ClarkeMoritz Führmann
RedakteurTom Jacobs
Polizeibeamter PinnerArved Birnbaum
Stimme 1Kordula Leiße
Stimme 2Stefan Naas
Stimme 3Irina Scholz
Stimme 4Makke (Markus) Schneider
Stimme 5Kerstin Fischer
Stimme 6Henning Freiberg


Von James Fritz
Aus dem Englischen von Ulrich Blumenbach
Musik: Lauritz Heinze
Technische Realisation: Benno Müller vom Hofe und Henning Jung
Regieassistenz: Ellen Versteegen
Regie: Claudia Johanna Leist
Redaktion: Christina Hänsel
Produktion: WDR 2018

Ausstrahlung: 15. Oktober 2018

SOCIAL NETWORK - WDR 3 Hörspielreihe vom 15. -18. Oktober 2018

Posten, teilen, kommentieren, liken - das sind die Ausdrucksformen im Social Network. Emotionen, formatiert und schnell zu erfassen, dominieren den Inhalt. Intimität wird zu Standardbotschaften für ein anonymes, unüberschaubares Publikum. Eine Nachricht, einmal aus der Hand gegeben, verlässt endgültig den eigenen Kontrollbereich. Die WDR 3 Hörspielreihe ‚Social Network‘ widmet sich von Montag bis Donnerstag dem Mensch im digitalen Netzwerk. Die Autoren stellen die Frage nach den gesellschaftspolitischen Folgen von Hatespeech im Netz, beschreiben die Bildmacht in der digitalen Gesellschaft, erzählen von professionell fingierten Personenprofilen, erfinden Selbstoptimierung über Stimm-Steuerung.

Stand: 13.08.2018, 16:12