Die Gedankensenderin

Frau spricht zu einem Mann mit Sprechblase und aggressiven Zähnen

Die Gedankensenderin

Von Till Müller-Klug

Eine Wohnung voller Geräte: Für die Freundin eines Elektronikbastlers ist dies das Sinnbild, für die Unmöglichkeit ihrer Liebesbeziehung. Sie steht unter Strom: Eifersucht und verdrängte Gefühle werden zu einer poetisch-telepathischen Beschwörung.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann das Hörspiel leider nicht zum Download angeboten werden. Sie können die Sendung aufzeichnen. Auf unserer Seite "Der WDR RadioRecorder" finden Sie dazu einige Tipps.

Ein letztes Mal konzentriert sie sich auf den Punkt zwischen ihren Augen: Wie unsichtbare Tentakeln greifen ihre Gedanken durch den Äther nach ihrem Freund, dem Bastler. Sie führen auf eine Reise durch die Räume und Traumata ihrer gemeinsamen Wohnung, bis in das grünliche Flackern des Arbeitszimmers, das bösartige Summen und Blinken des Gerätegeschwürs. Dies ist das Zentrum der Verdrängung, das was zwischen ihnen steht. Für sie eine Spielerei, für ihn ein Wunder. Die Entdeckung der Schnittstelle Mensch/Maschine wird zum unüberwindbaren Schützengraben einer Beziehung.

Mit Meriam Abbas

Von Till Müller-Klug
Musik: Christoph Theiler
Technische Realisation: Anna Kuncio
Regie: Renate Pittroff
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: DLF/ORF 2002

Ausstrahlung: 14. August 2019

Stand: 18.07.2019, 13:32