Live hören
Jetzt läuft: Violinkonzert C-Dur, Hob VIIa:1 von Joseph Haydn
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

Damascus Requiem

Zerstörte Stadt Damaskus in Syrien mit Rauchwolken.

Damascus Requiem

Von Fares Dahi, Alaa Al Haidar und Mohamad Halbouni

Sie sind vor Krieg und Terror in Syrien geflohen. Wie die traumatischen Erfahrungen ihr Leben verändert haben, schildern drei junge syrische Autoren in "Damascus Requiem".

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis zum 3. August 2019 zum Nachhören zur Verfügung.

Es ist das Protokoll eines Albtraums. Krieg, Bedrohung, Angst, Terror und Tod haben sie bei ihrer Flucht aus Syrien hinter sich gelassen. So scheint es. Aber die Erfahrungen wirken nach. Der Krieg dauert an - nicht nur in Syrien, auch in den Erinnerungen und Erlebnissen der Menschen, die vor ihm auf der Flucht sind. Entstanden ist das Stück ist im Rahmen des Seminars "Open Film University – Integratives Schreiben", mit dem die Filmuniversität Babelsberg seit Herbst 2016 Geflüchtete darin unterstützt, sich auf ein Studium in den digitalen Medien vorzubereiten. "Damascus Requiem" ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen den drei jungen Autoren und Studierenden der Fachbereiche Ton und Schauspiel.

Mitwirkende: Fares Dahi, Alaa al Haidar, Mohamad Halbouni, Jalal Mando, Jill Holwerda, Robin Berenz, Robin Jentys, Gerd Wameling, Mariana Karkoutli, Anna Barbara Kurek, Anne Sofie Schietzold, Matthias Gärtner


Von Fares Dahi, Alaa Al Haidar, Mohamad Halbouni
Technische Realisation: Peter Avar
Regie: Alfred Behrens und Janne von Busse
Produktion: Institut für künstlerische Forschung der Filmuniversität Babelsberg, Konrad Wolf 2017
Redaktion: Christina Hänsel

Ausstrahlung: 27. Juli 2019 in WDR 3, 28. Juli 2019 in WDR 5

Stand: 28.06.2019, 15:17