Live hören
Jetzt läuft: Summer für Orchester {Tondichtung} von Bridge, Frank

Die Langeweile der Brüder Testa

Illustration: Verärgerte Frau, die ihre Kinder anschreit

Die Langeweile der Brüder Testa

Von Marlene Streeruwitz

Sie sind selbst schon in Pension, fühlen sich aber immer noch unter der Fuchtel ihrer Eltern. Die Brüder Testa hadern mit dem unseligen Erbe der Vätergeneration.

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis zum 6. August 2019 zum Nachhören zur Verfügung.

Sie sind aneinandergebunden vor allem durch ihre Vorwürfe gegeneinander. Und gegen ihre Eltern und deren Autorität. Die zweite Generation der Täter wird nun selbst alt. Wurde gerade noch gegen die USA in Vietnam demonstriert, so geht es jetzt um Essen auf Rädern und Windelwechsel für die alten Eltern. Die Machtverhältnisse haben sich umgekehrt, aber bedeutet das eine Änderung? Um den offenen Aufstand zu unterdrücken, half nur die Langeweile. Eine Langeweile, durch die der Hass und die Wut und die Enttäuschung über diese Eltern und ihre Erbschaften in Melancholie verwandelt wurden. War die Langeweile für den ›Monsieur Teste‹ von Paul Valéry noch eine Geste der Verweigerung, so hat sie bei Paul und Franz Testa nur in die Ödnis einer inneren Emigration geführt. Paul ist Jäger und schießt manchmal im Wald und hält so die Erinnerung an das Töten wach. Franz kann nur noch segeln. Davonsegeln. Aber kann eine Flucht gelingen, wenn auf den Tod dieser Eltern gewartet werden muss, damit die Sehnsucht nach Geliebt-Werden dann endlich ein Ende hat?

Mit Sylvester Groth und Burghart Klaußner


Von Marlene Streeruwitz
Regie: Ulrich Lampen
Technische Realisation: Daniel Senger, Sonja Röder
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: SWR 2014

Ausstrahlung: 30. Juli 2019

Stand: 03.07.2019, 14:00