Ein Bär will nach oben

Ein Braunbär schaut an einem Baum herauf.

PUBLIKUMSWUNSCH

Ein Bär will nach oben

Von William Kotzwinkle

Wie ein Bär zum Star des Literaturbetriebs wird. Phantastisch-skurrile Geschichte von William Kotzwinkle, dem Autor der Romanadaption von E.T.

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis 23. Februar 2021 zum Nachhören zur Verfügung.

Ein großer schwarzer Bär findet unter einem Baum ein Romanmanuskript. Es geht darin um viel Sex und ums Angeln. Wunderbar! In einem Dorfladen leiht der Bär sich einen Anzug aus, nennt sich fortan nach seiner Lieblingsmarmelade "Hal Jam" und geht nach New York. Dort macht er eine Reise durch die Welt der Medien und Verlage und beginnt eine Blitzkarriere als Schriftsteller. Kein Mensch sieht in dem neuen Star Hal Jam einen Bären - seine wortkarge Art, sein ständiges Brummen und die seltsame Angewohnheit, sich in den unpassendsten Momenten auf dem Boden zu räkeln, machen den kauzigen Autor sogar noch interessanter. Die Frauen liegen ihm zu – nun ja - seinen Tatzen. Und Verleger und Journalisten jubeln: endlich ein neuer Hemingway! Nur für einen stehen die Dinge gar nicht gut: Ex-Literaturprofessor Arthur Bramhall, der den Verlust seines Manuskriptes, das sein wahres Lebenswerk darstellen sollte, kaum verkraftet und sich in seinem Schmerz in die tiefe Wildnis der Wälder zurückzieht.

Besetzung:
Erzähler Friedhelm Ptok 
der Bär Wolfgang Michael 
Vinal Pinette Helmut Stange 
Arthur Bramhall Christian Redl 
die behaarte Frau Conny Wolter 
John Boykins Sven Plate 
Bettina Kathrin Angerer 
Elliot Gadson Felix von Manteuffel 
Zou Zou Sharr Leslie Malton 
Eunice Cotton Verena von Behr 
Penrod Peter Rühring 
Magoon Walter Renneisen 
Warwick Jürgen Hentsch 
TV-Journalistin Ulrike Krumbiegel 
der alte Mann Dieter Jaßlauk 
Kellner Peter Groeger 
Holzfäller Axel Thielmann 
ein Kind Carl Heinrich 
Titelhändler Wolf-Dietrich Rammler 
Frau Danne Hoffmann 
der Richter Siegfried Voß 
Stimme 2 / Präsident Michael Schütz 
Stimme 1 / Fahrer Jörg Lichtenstein


Von William Kotzwinkle
Aus dem Amerikanischen von Hans Pfitzinger
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
Technische Realisation: Holger König und Hans-Peter Ruhnert
Produktion: MDR 2006/ca. 55'

Ausstrahlung: 23. Januar 2021 in WDR 3, 24. Januar 2021 in WDR 5

Stand: 28.12.2020, 12:14