Live hören
Jetzt läuft: Walzer (2) / aus: Suite Nr. 2 für kleines Orchester von Strawinsky, Igor

Gespräche mit Lebenden und Toten

Ein heruntergekommenes Zimmer mit einem kaputten Fernseher aus einem Haus, welches aufgrund des GAU's in Tschernobyl verlassen werden musste.

Gespräche mit Lebenden und Toten

Von Swetlana Alexijewitsch

Die Atom-Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 hat die Welt erschüttert. Über mehrere Jahre hat Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch mit Menschen gesprochen, für die der GAU zum zentralen Ereignis ihres Lebens wurde.

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis 25. April 2022 zum Download zur Verfügung.

Gespräche mit Lebenden und Toten - Der GAU von Tschernobyl

WDR 3 Hörspiel 25.04.2021 53:58 Min. Verfügbar bis 25.04.2022 WDR 3


Download

Die Schilderungen sind erschreckend und berichten von einem Ereignis, das für diejenigen, die es nicht miterlebt haben, kaum nachvollziehbar ist. Denn Erfahrungen mit einer derartigen Katastrophe gab es nicht. Sogar Worte, die das Geschehene beschreiben könnten, fehlen. Aus den Berichten, aber auch aus dem, was sprachlich nicht zu vermitteln war, den Lücken und Sprachpausen, ist eine behutsame akustische Komposition und ein erschütterndes Hörspiel entstanden. Die Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch hat mit ihrer einzigartigen Verbindung von Literatur und Zeugenschaft 2015 den Literatur-Nobelpreis erhalten.

Besetzung:
1. weibliche Stimme Ilse Strambowski 
1. männliche Stimme Peter Gavajda 
2. weibliche Stimme Viola Morlinghaus 
2. männliche Stimme Konstantin Graudus

Von Swetlana Alexijewitsch
Aus dem Russischen von Ingeborg Kolinko
Bearbeitung: Frank Werner
Technische Realisation: Ingo Siegrist, Karin Beaumont und Tanja Betzholz
Regie: Ulrich Gerhardt
Dramaturgie: Wolfgang Schiffer
Produktion: SR/NDR/SFB/ORB/WDR 1999/ca. 54'

Ausstrahlung: 25. April 2021 in WDR 5