Live hören
Jetzt läuft: Koeln07 - I Am Walking von Bertelmann, Volker
22.00 - 22.04 Uhr WDR aktuell

Unökonomie - 07.09.2019

Ein Koffer voller Kleingeld

Unökonomie - 07.09.2019

Ökonomie heißt Wirtschaften, also planvoll über knappe Ressourcen zu entscheiden mit dem Ziel einer bestmöglichen Bedürfnisbefriedigung. Gutenbergs Welt rechnet nach und findet keine Ökonomie.
Mit Walter van Rossum

Die Journalistin Ulrike Herrmann nimmt in ihrem Buch "Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen" die gängigen Mythen von der deutschen Wirtschaft auseinander – vom Wirtschaftswunder über dessen vermeintlichen Vater Ludwig Erhard bis zur Zauberformel von der "sozialen Marktwirtschaft".

Der amerikanische Ökonom Michael Hudson erklärt in seinem neu aufgelegten Buch "Der Sektor", warum die globale Finanzindustrie die Realökonomie zerstört und uns alle in den Abgrund reißt.

Und der Romancier Ernst Wilhelm Händler erzählt, wovon die Literatur sonst eher vornehm schweigt: vom "Geld das spricht". 

Themen der Sendung

Ulrike Herrmann: Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen. Warum es kein Wunder ist, dass wir reich geworden sind. Westend, Frankfurt a. M. 2019, 256 Seiten, 24 Euro.
(Autorin im Gespräch)

Michael Hudson: Der Sektor. Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört. Klett Cotta, Stuttgart 2019, 670 Seiten, 17 Euro (TB).
(Rezension von Paul Schreyer)

Ernst-Wilhelm Händler: Das Geld spricht. Roman. S. Fischer, Frankfurt a. M. 2019, 400 Seiten, 22 Euro.
(Rezension von Guido Graf)

Vom Schreiben leben – Glosse von Jochen Schimmang

Hinweis auf:

Philipp Müller (Hg): Wirtschaft. Reihe Denken Wissen Handeln. Westend, Frankfurt a. M. 2019, 380 Seiten, 15 Euro.

Jochen Schimmang: Adorno wohnt hier nicht mehr. Erzählungen. Edition Nautilus, Hamburg 2019, 208 Seiten, 20 Euro.

Gertrude Stein: Geld. Aus dem Amerikanischen von Michael Mundhenk. Friedenauer Presse, Berlin 2019, 23 Seiten, 14 Euro.

Unökonomie WDR 3 Gutenbergs Welt 07.09.2019 50:07 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 WDR 3

Ökonomie heißt Wirtschaften, also planvoll über knappe Ressourcen zu entscheiden mit dem Ziel einer bestmöglichen Bedürfnisbefriedigung. Gutenbergs Welt rechnet nach und findet keine Ökonomie. - Mit Walter van Rossum

Die Sendung gibt es nach Ausstrahlung hier zum Nachhören.

Stand: 20.08.2019, 16:12