Überall und grenzenlos - 18.09.2021

Stand: 08.09.2021, 15:42 Uhr

Literatur handelt von Menschen und Dingen auf der ganzen Welt.
Gutenbergs Welt liest globale Geschichten.
Mit Christian Möller

In Hannes Steins Roman "Der Weltreporter" treffen wir Bodo von Unruh. Der Reisereporter war schon überall. Und er bringt fantastische Geschichten mit. Spannend! Aber ob das alles wahr ist?

Ein ebenso weltumspannendes Thema behandelt der Wirtschaftsjournalist Caspar Dohmen. "Lieferketten" heißt schlicht sein Buch über ein Phänomen, ohne das die heutige Weltwirtschaft schwer denkbar ist.

Nicht um Warenströme, sondern um die Bewegung von Menschen geht es der italienisches Philosophin Donatella di Cesare in ihrer "Philosophie der Migration".

Themen der Sendung

Hannes Stein: Der Weltreporter. Ein Roman in zwölf Reisen, Galiani Berlin, 343 Seiten, 22 Euro.
(Gespräch mit dem Autor)

Alastair Bonnett: Das Zeitalter der Inseln. Von untergehenden Paradiesen und künstlichen Archipelen, übersetzt von Andreas Wirthensohn, C.H. Beck, 245 Seiten, 23 Euro.
(Lesung)

Caspar Dohmen: Lieferketten. Risiken globaler Arbeitsteilung für Mensch und Natur, Wagenbach, 171 Seiten, 18 Euro.
(Rezension von Linda Staude)

Donatella di Cesare: Philosophie der Migration, übersetzt von Daniel Creutz, Matthes und Seitz, 343 Seiten, 26 Euro.
(Kritikergespräch mit Christoph Fleischmann)

Dante trifft Odysseus in der Hölle - Beitrag von Werner Völker

Hinweise auf:

Laurent Testot: Die Globalgeschichte des Menschen. Vom Faustkeil bis zur Digitalisierung, übersetzt von Alexandra Beilharz, Reclam, 320 Seiten, 28 Euro.

Dante Alighieri: Die göttliche Komödie, übersetzt von Ida und Walter von Wartburg, bibliophile Jubiläumsausgabe, Manesse, 736 Seiten, 79 Euro.