Live hören
Jetzt läuft: Sinfonie Nr.4 G-Dur von Gustav Mahler
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

Sprachgebrauch - 02.02.2019

Duden liegt vor dem aus Scrabblebuchstaben gebildeten Wort "Sprache"

Sprachgebrauch - 02.02.2019

Geschichten erzählen, mit Tieren reden, recht haben (oder auch nicht): Mit Sprache lässt sich einiges anstellen. Gutenbergs Welt erkundet die Möglichkeiten.
Mit Christian Möller

Haben Tiere eine Sprache? Und können Menschen lernen, mit ihnen zu sprechen? Solchen Fragen widmet sich der Biologe und Autor Karsten Brensing in seinem neuen Buch. Und er fordert, konträr zu dem, was lange die Lehrmeinung der Forschung war: "Wir müssen die Tiere vermenschlichen!"

Auch der Philosoph Martin Seel weicht vom gängigen Konsens seiner Zunft gern mal ab. Für den Frankfurter Denker dient Sprache nicht allein der Suche nach der Wahrheit. "Nichtrechthabenwollen" heißt sein neues Buch, eine Mischung aus philosophischer Meditation und Prosa-Experiment.

Experimente sind auch das Metier der Oulipo-Autorengruppe, der "Werkstatt für potenzielle Literatur". Von zweien ihrer Mitglieder, Georges Perec und Jacques Arago, sind gerade Bücher wieder aufgelegt worden.

Themen der Sendung

Karsten Brensing: Die Sprache der Tiere. Wie wir einander besser verstehen, Aufbau-Verlag, 267 Seiten, 22 Euro.
(Gespräch mit dem Autor)

Jacques Arago: Reise um die Welt ohne den Buchstaben A, übersetzt von Gernot Krämer. Reihe „Oulipo & Co“, hg. v. Jürgen Ritte. Diaphanes-Verlag, 64 Seiten, 10 Euro.
Georges Perec: Winterreise, übers. v. Eugen Helmlé. Reihe „Oulipo & Co“, hg. v. Jürgen Ritte. Diaphanes-Verlag, 32 Seiten, 7 Euro.
(Rezension von Christoph Vormweg)

Martin Seel: Nichtrechthabenwollen. Gedankenspiele, S. Fischer, 158 Seiten, 18 Euro.
(Rezensionsgespräch mit Catherine Newmark)

Keine Sprache für alte Männer. Warum das Deutsche geschlechtergerecht werden muss.
Essay von Anatol Stefanowitsch

Joan Didion: Dinge zurechtrücken. Gespräche aus vierzig Jahren, übers. v. Georg Deggerich, zusammengestellt v. Kathrin Doerig, Kampa-Verlag. 213 Seiten 20 Euro.
(Lesung)

Hinweise auf:

Peter Bichsel: Was wäre, wenn? Ein Gespräch mit Sieglinde Geisel, 224 Seiten, 22 Euro.

Jorge Luís Borges: Lesen ist Denken mit fremdem Gehirn. Gespräche mit Osvaldo Ferrari, übers. v. Gisbert Haefs, Kampa-Verlag, 304 S., 24 Euro. 

Susan Sontag: The Doors und Dostojewski. Das Rolling-Stone-Interview mit Jonathan Cott, übers. v. Georg Deggerich, Kampa-Verlag, 160 S., 20 Euro.

Anatol Stefanowitsch: Eine Frage der Moral. Warum wir politisch korrekte Sprache brauchen, Duden-Verlag, 64 Seiten, 8 Euro.

Die Sendung gibt es nach Ausstrahlung hier zum Nachhören.

Sprachgebrauch

WDR 3 Gutenbergs Welt 02.02.2019 50:22 Min. WDR 3

Download

Stand: 17.01.2019, 14:12