Live hören
Carl Andreas Göpfert - Konzert Es-Dur, op. 14

Jüdisches Leben - 27.11.2021

Deutschland, Berlin: Goldener Davidstern auf der Synagoge des Friedhofs

Jüdisches Leben - 27.11.2021

Seit mindestens 1700 Jahren leben Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland. Anlass für Gutenbergs Welt, auf ihre vielfältigen Lebensrealitäten zu blicken und nach den jüdischen Diskursen der Gegenwart zu fragen.    
Mit Christian Möller

Achim Doerfer ist Rechtsanwalt und kommt aus einer Familie von Überlebenden der Shoa. Wieso, fragte er sich, gab es in seiner und anderen jüdischen Familien eigentlich kein stärkeres Bedürfnis nach Rache? In seinem Buch geht er den Beispielen jüdischer Rache an Nazis nach, auch um das versöhnliche Bild in der bundesrepublikanischen Gedenkkultur zu korrigieren.

Von der Emigration jüdischer Familien nach Prag, London, Paris und später in die USA erzählt die Autorin Gabriele Tergit in ihrem Roman "So war’s eben". Mit ihren Romanen "Käsebier erobert den Kurfürstendamm" und "Effingers" ist die Schriftstellerin in den letzten Jahren wiederentdeckt worden. Jetzt erscheint erstmals ihr letzter großer Gesellschaftsroman.

Wie redet unsere Gesellschaft über Jüdinnen und Juden? Fast ausschließlich aus der Perspektive der Nicht-Juden, der "Gojim". Das kritisieren die Autorinnen und Autoren des Bandes "Gojnormativität", denen daran gelegen ist, diesen Diskurs zu erweitern.

Themen der Sendung

Achim Doerfer: Irgendjemand musste die Täter ja bestrafen. Die Rache der Juden, das Versagen der deutschen Justiz nach 1945 und das Märchen deutsch-jüdischer Versöhnung, Kiepenheuer & Witsch, 368 Seiten, 24 Euro.
(Autor im Gespräch)

Gabriele Tergit: So war’s eben, herausgegeben und mit einem Nachwort von Ulrike Henneberg, Schöffling & Co., 617 Seiten, 28 Euro.
(Rezension von Elke Heidenreich)

Barbara Honigmann: Unverschämt jüdisch, Hanser, 155 Seiten, 20 Euro.
(Lesung)

Judith Coffey, Vivien Laumann: Gojnormativität. Warum wir anders über Antisemitismus sprechen müssen, Verbrecher Verlag, 199 Seiten, 18 Euro.
(Rezensionsgespräch mit Catherine Newmark)

David Baddiel: Und die Juden?, übersetzt von Stephan Kleiner, Hanser, 129 Seiten, 18 Euro.
(Rezensionsgespräch mit Catherine Newmark)

Spaziergang durch das jüdische Berlin - Essay von Dana Vowinckel

Jüdisches Leben

WDR 3 Gutenbergs Welt 27.11.2021 50:14 Min. Verfügbar bis 26.11.2022 WDR 3


Download

Stand: 19.11.2021, 18:10