Abschiede - 09.06.2018

Baustelle im skandinavischen Viertel

Abschiede - 09.06.2018

Was weg ist, ist weg? Gutenbergs Welt sieht Dingen beim Verschwinden zu – vom Stadtviertel bis zur westlichen Welt.
Mit Christian Möller | hier nachhören

Der Protagonist von Torsten Schulz' Roman kennt seinen Kiez wie kein anderer. Doch seit er als kleiner Junge seine Streifzüge durchs Skandinavische Viertel in Ost-Berlin unternommen hat, sind viele Jahre vergangen. Nun ist er nach Jahren im Ausland dorthin zurückgekehrt – und versucht ausgerechnet als Makler die Gentrifizierung aufzuhalten. In Josefine Rieks' Debütroman verschwindet nicht nur ein Stadtviertel, sondern die gesamte digitale Infrastruktur. Das Internet wurde abgeschafft. Sein Mythos aber überlebt – und inspiriert eine Jugendbewegung. Von der Vorherrschaft der westlichen Welt will der Islamwissenschaftler Stefan Weidner Abschied nehmen. Er plädiert stattdessen für einen neuen Kosmopolitismus.

Themen der Sendung:

Torsten Schulz: Skandinavisches Viertel, Klett-Cotta, 262 Seiten, 20 Euro.
(Autor im Gespräch)

George Saunders: Lincoln im Bardo, übersetzt von Frank Heibelt, Luchterhand, 446 Seiten, 25 Euro.
(Lesung)

Josefine Rieks: Serverland, Hanser, 176 Seiten, 18 Euro.
(Rezension von Martin Becker)

Stefan Weidner: Jenseits des Westens. Für ein neues kosmopolitisches Denken,  Hanser, 368 Seiten, 24 Euro.
(Rezensionsgespräch mit Catherine Newmark)

Der Friedhof der Lebenden – Essay von Sieglinde Geisel

Hinweis:

Martin Meyer: Gerade gestern. Vom allmählichen Verschwinden des Gewohnten, Hanser, 320 Seiten, 23 Euro.

Die Sendung gibts nach Ausstrahlung hier zum Nachhören.

Abschied nehmen

WDR 3 Gutenbergs Welt | 09.06.2018 | 50:57 Min.

Download

Stand: 24.05.2018, 11:39