WDR 3 Geistliche Musik vom 26.11.2017

WDR 3 Vesper, Symbolfoto

WDR 3 Geistliche Musik vom 26.11.2017

Zuerst bekommt die Seele ihren Balsam - und dann kann der Sonntag beginnen! Die Geistliche Musik auf WDR 3 lässt die Widrigkeiten des Alltags vergessen und lenkt den Blick auf Höheres und Überzeitliches.

Die Musikstücke der Sendung

07:04 - 08:30 Uhr
KomponistTitel / LängeInterpret
Melchior VulpiusChristus, der ist mein Leben
(1'03'')
Nicolai-Ensemble Hameln
Leitung: Hans Christoph Becker-Foss
Philippe VerdelotSi bona suscepimus
Motette zu fünf Stimmen
(6'51'')
The Tallis Scholars
Leitung: Peter Phillips
Charles GounodRequiem C-dur
op. posth.
für Soli, Chor und Orgel
(36'18'')
Anne Bretschneider, Sopran
Christine Lichtenberg, Alt
Holger Marks, Tenor
Georg Witt, Bass
Hye-Lin Hur, Orgel
Rundfunkchor Berlin
Leitung: Risto Joost
Claude-Bénigne BalbastreAriette lante
(4'50'')
Ewald Kooiman, an der
Holzey-Orgel der Abtei Weißenau
Dietrich BuxtehudeHerr, nun lässt du deinen Diener
BuxWV 71
für Singstimme, Bläser,
Streicher und Basso continuo
(6'07'')
Hans Jörg Mammel, Tenor
La Fenice
Leitung: Jean Tubéry
Johann Sebastian BachMit Fried und Freud ich fahr dahin,
BWV 125
Kantate für Soli, Chor,
Bläser, Streicher und
Basso continuo
(22'28'')
Alex Potter, Countertenor
Andreas Post, Tenor
Markus Volpert {Bass
Chor der J. S. Bach-
Stiftung St. Gallen
Orchester der J. S. Bach-
Stiftung St. Gallen
Leitung: Rudolf Lutz

Redaktion: Werner Wittersheim

Stand: 20.11.2017, 13:44