Prächtige barocke Gartenanlage mit Schloss Versailles im Hintergrund.

Aus Kathedralen und Palästen in Spanien und Frankreich

Auf den Spuren von Kirchen- und Hofkomponisten aus Renaissance und Barock geht es in einer musikalischen Sommerreise durch den Süden Europas. Im Zentrum: ein prächtiger Grand Motet von Henry Madin für den Hof von Versailles unter Ludwig XV.

Die Sendung zum Nachhören

Aus Kathedralen und Palästen in Spanien und Frankreich

WDR 3 Geistliche Musik 07.08.2022 01:25:30 Std. Verfügbar bis 07.08.2023 WDR 3


Bevor wir am Hof von Versailles vorbeischauen, beim Sous Maitre der königlichen Kapelle Henry Madin, geht es nach Madrid, auf den Spuren von Maria Anna von Pfalz-Neuburg. Sie reist 1690 von Düsseldorf nach Spanien, um den spanischen König Karl II zu heiraten. Aus ihrer Heimat bringt sie genaue Vorstellungen zur Musik mit. Nach italienischem "gusto" soll sie sein, und Sébastian Durón schreibt ganz nach Wunsch. Weitere Stationen auf der musikalischen Sommerreise sind die Kathedrale von Málaga mit Werken von Juan Iribarren und Estêvao de Brillo und mit Aloys Kunc ist Musik aus Toulouse vertreten.

Die Musikstücke der Sendung

07:04 bis 08:30 Uhr
Komponist:inTitel / DauerInterpret:innen
Sebastián DurónDulce clarín sonoro
Responsorium zu 8 Stimmen
(7'26'')
La Grande Chapelle
Leitung: Albert Recasens
Juan Francés de IribarrenAplaudan de las ondas
ür Singstimme, Flöte, 2 Violinen und Basso continuo
(7'37'')
Cristina Bayón Álvarez, Sopran
Ensemble Il Narvalo
Leitung: Federico del Sordo
Estêvao de BritoLucis creator optime
Hymnus
(4'50'')
Capella de la Torre
Aloys KuncAdoremus in aeternum
für Singstimmen
(5'52'')
Ensemble Gilles Binchois
Maîtrise de Toulouse
Leitung: Dominique Vellard
Henry MadinDiligam te Domine
für Soli, Chor, Bläser, Streicher und Basso continuo
(21'32'')
Anne Magouet und Michiko Takahashi, Sopran
Robert Getchell und lban Dufourt, Tenor
Alain Buet und Geoffroy Buffière, Bass
Les Cris de Paris
Stradivaria
Leitung: Daniel Cuiller
Johann Sebastian BachEs ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, BWV 45
Kantate zum 8. Sonntag nach Trinitatis
für Soli, Chor, Bläser, Streicher und Basso continuo
(17'34'')
Robin Blaze, Countertenor
Gerd Türk, Tenor
Peter Kooij, Bass
Bach Collegium Japan
Leitung: Masaaki Suzuki
Juan Bautista José CabanillesPassacaglia Nr. 1 im 1. Ton
für Orgel
(5'03'')
Christoph Bossert, Orgel
(Johann-Andreas-Silbermann-Orgel der Benediktinerkirche St. Georg, Villingen)
Tomas MilansCharitas Dei
für Chor und Basso continuo
(4'28'')
La Xantria
Leitung: Pere Lluís Biosca