Live hören
WDR 3 Lunchkonzert mit Katja Schwiglewski
Studio Elektronische Musik - Schaltpult

Neue Zuhause für WDR-Studio für Elektronische Musik

Stand: 10.02.2022, 12:56 Uhr

Elektronische und Alte Musik unter einem Dach: Das wegweisende historische Studio für Elektronische Musik (SEM) des WDR findet ein neues Zuhause im Kölner Zentrum für Alte Musik (ZAMUS).

Zusammen mit dem Land NRW hat der Rat der Stadt Köln grünes Licht für ein internationales Produktions- und Veranstaltungszentrum gegeben. Das wegweisende historische Studio für Elektronische Musik (SEM) des WDR findet ein neues Zuhause im Kölner Zentrum für Alte Musik (ZAMUS). Das ist ein großer Schritt für die Musikstadt Köln und ein kulturpolitisches Signal für Land und Bund. Das weltberühmte Studio für Elektronische Musik wird somit wieder sicht- und nutzbar für Musiker, Komponisten, Forscher, Studierende. Von „großem Enthusiasmus“ und „genialem Zusammengehen“ ist in der Diskussion die Rede.


Was war so spektakulär neu am SEM? Was für Pläne bestehen für die Kreativwerkstatt? Historische Aufführungspraxis auf gemeinsamen Wegen? Klangvolle Avantgarde mit Bach, Boulez und Bandpassfilter?


Michael Köhler diskutiert mit:

  • Stefan Charles, Kulturdezernent Köln
  • Daniel Mennicken, Neue Musik Köln e.V.
  • Prof. Dr. Rainer Nonnenmann, Musikwissenschaftler HfMT, Köln
  • Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft NRW
  • Norbert Rodenkirchen, Kölner Gesellschaft für Alte Musik e.V.
  • Matthias Kremin, Wellenchef von WDR 3 und WDR 5

Studio für Elektronisches Musik des WDR

WDR 3 Forum 13.02.2022 54:41 Min. Verfügbar bis 10.02.2023 WDR 3


Download




Aufzeichnung einer Diskussion aus dem Kleinen Sendesaal des WDR am 08.02.2022