Live hören
Jetzt läuft: aus: Sinfonietta D-Dur, op. 80 für Orchester von ENS: Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern / LTG: Mercier, Jacq
 Ausstellungsansicht "garten der fragmente" im Kunsthaus NRW. Ein Modell von Sebastian Freytag.

Kunst am Bau

Wo und wie finden Kunst und Bau zusammen?

Das Thema Kunst und Bau begegnet uns täglich, oft unbemerkt: in und an gestalteten Eingängen, Fassaden, Auf- und Abgängen, in Foyers, auf Etagen. Wir fallen über sie als Wandmalereien, Applikationen, Mosaike, Reliefs, Glasfenster, in Bronze-, Beton-, Stein, Stahl- oder Holzarbeiten in, an, auf, vor Gebäuden, mal als Schmuck, mal zur Orientierung, mal zur Wahrnehmungsprüfung oder als integraler Bauteil.

Anlässlich der Ausstellung "Garten der Fragmente" im Kunsthaus NRW in Kornelimünster (bis November 2022) ging es um diese Fragen: wo und wie finden Kunst und Bau zusammen? Wohin mit dem baukünstlerischen Nachkriegs-Erbe? Lässt sich eine Wiederaufbaugeschichte aus Fragmenten schreiben? Was bewirkt die landespolitische Richtlinie Kunst am Bau?

Michael Köhler diskutiert mit seinen Gästen:

  • Friederike van Duiven, Vorsitzende Bund Bildender Künstler NRW, Köln
  • Sebastian Freytag, Künstler, Köln
  • Dr. Christine Kämmerer, Baukultur NRW, Gelsenkirchen
  • Christian Odzuck, Bildhauer, Düsseldorf
  • Dr. Marcel Schumacher, Kunsthaus NRW, Kornelimünster

Aufzeichnung einer Diskussion im WDR-Funkhaus am 24.05.2022

Wo und wie finden Kunst und Bau zusammen?

WDR 3 Forum 17.07.2022 54:56 Min. Verfügbar bis 15.07.2023 WDR 3


Download