Live hören
Jetzt läuft: Sinfonie Nr. 1 C-Dur von Bizet, Georges

Digitalität und Privatheit

Illustration: Eine Frau sitzt auf einer Yoga-Matte in ihrem digitalisierten Wohnzimmer.

Digitalität und Privatheit

Im Rahmen der Diskussionsreihe "Fragmentierte Öffentlichkeiten" fragt das WDR 3 Forum: Lassen sich Privatheits- und Medienkompetenz lernen?

Bei Webkonferenzen schauen wir in fremde Küchen, Wohn- und Arbeitszimmer. Das Private gehört uns nicht mehr allein. Smart Home, Sprachassistenten, Health-Apps machen auch vor der Schlafzimmertür keinen Halt. Längst leben wir in digitalisierten Lebensumwelten. Soziale Medien erlauben zudem, umfassende Persönlichkeitsprofile zu erstellen. Wie verändert das unsere Auffassung von Privatheit? Verschwimmen die Grenzen? Wem gehören meine Daten? Ist Datensouveränität unmöglich? Was ist digitale Ungleichheit? Sind Kinder schutzlos? Im Rahmen der Diskussionsreihe "Fragmentierte Öffentlichkeiten“ fragt das WDR 3 Forum: Lassen sich Privatheits- und Medienkompetenz lernen?

Michael Köhler diskutiert mit seinen Gästen:
Dr. Ulf Buermeyer, Verfassungsrechtler, Gesellschaft für Freiheitsrechte, Berlin
• Sabine Frank, Head of Governmental Affairs and Public Policy, YouTube
Prof. Dr. Petra Grimm, Kommunikationswissenschaftlerin, Hochschule der Medien, Stuttgart
Prof. Dr. Nadia Kutscher, Erziehungswissenschaftlerin, Universität zu Köln

Datenekstase oder Datenaskese?

WDR 3 Forum 27.06.2021 54:39 Min. Verfügbar bis 27.06.2022 WDR 3


Download

Aufzeichnung einer Diskussion im Kleinen Sendesaal des WDR vom 23.06.2021