Live hören
Jetzt läuft: Charleston / 5 études de jazz, op. 58 von Schulhoff, Erwin

Preview Jazz - 29.11.2018

Preview Jazz - 29.11.2018

Preview Jazz - 29.11.2018

Eine Preview zu neuen Alben aus dem Bereich Jazz. Mit dabei sind Marek Johnson, Pranke, Neneh Cherry und Aretha Franklin.

Stay Low (Cover)

Marek Johnson - Stay Low
Mit Marek Johnson hat der Kölner David Helm sein Paralleluniversum überschrieben. Nicht, weil er sich von seiner eigentlichen Tätigkeit als gefragter Kontrabassist verabschieden möchte oder als Jazzmusiker einfach auch mal Indie-Pop oder Rock spielen will. Ganz im Gegenteil: Auch und gerade dadurch, dass Helm mit seinen Songs für Marek Johnson über die Gattungsgrenzen hinausgeht und eben weniger komplexen Strukturen und Formen folgt, erhält er als Künstler weitere Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks.

Monkey Business (Cover)

Pranke - Monkey Business
Längst hat sich Max Andrzejewski einen Namen als einer der vielleicht profiliertesten Jazz-Schlagzeuger der jungen Generation gemacht. Mit Pranke, dem Duo mit dem isländischen Gitarristen und Sänger Daniel Bödvarsson, macht er sein angestammtes Terrain im Jazz vergessen macht und spielt auf dem Debüt Monkey Businesseinen hypnotischen Indie-Elektro-Pop.

Broken Politics (Cover)

Neneh Cherry - Broken Politics
Seit jeher treibt sich Neneh Cherry im Grenzbereich von Jazz, Pop und Rock, Spoken Word und HipHop herum. Broken Politicsheißt die neueste Veröffentlichung der Tochter des Trompeters Don Cherry. Doch dezidiert politisch sind weder die Musik noch die Lyrics. Ihre Aussagen sind eher persönliche Bestandsaufnahmen der gesellschaftlichen Situation von Heute – unterstrichen durch ein sparsam gesetztes, musikalisches Umfeld aus analogen Instrumenten, geloopten Samples verschiedenster Provenienz und Sounds aus dem digitalen Baukasten.

Amazing Grace: The Complete Recordings (Cover)

Aretha Franklin - Amazing Grace - The Complete Recordings
Am 13. und 14. Januar 1972 stand Aretha Franklin im Kirchenschiff derNew Temple Missionary Baptist Church in Los Angeles: mit Band und dem Southern California Community Choir vor einem inbrünstig lauschenden, ekstatischen Publikum. Dieses Konzert ist im gleichen Jahr als Doppelalbum Amazing Graceerschienen. Zusätzlich sollte auch ein Film diesen mitreißenden Auftritt von Franklin dokumentieren. Durch einen Fehler konnten Bild- und Tonspur nicht synchronisiert werden. Erst Jahrzehnte später wurden mit der Computertechnologie von Heute Bild und Ton zusammengefügt. Kürzlich hatte Amazing Grace seine Premiere beim Dokumentarfilmfestival in New York.

Moderation: Martin Laurentius
Redaktion: Bernd Hoffmann

Stand: 19.11.2018, 13:32