Live hören
Jetzt läuft: aus: Ouvertüre Nr. 1 C-Dur, BWV 1066 für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso co von ENS: Le Concert Français / LTG: Pierre Hantai

Die Alben der Woche 25.10.2021 - 29.10.2021

Klarinettist und Dirigent Jörg Widmann bezieht sich mit „Con Brio“ auf Beethoven, Pianist Daniil Trifonov blickt auf die Familie Bach, Cellist Daniel Müller-Schott präsentiert Visionen über Frankreich und Sänger Holger Falk und Pianist Steffen Schleiermacher stellen Lieder von Arthur Honegger vor.

Arthur Honegger - Mélodies & Chansons

Holger Falk ist ein Mann für besondere Fälle, jedenfalls musikalisch. Der Sänger interessiert sich sehr für das unerhörte Repertoire. Das demonstriert er auch auf seinem aktuellen Album. Gemeinsam mit dem Pianisten Steffen Schleiermacher widmet er sich den Liedern von Arthur Honegger. Marcus Stäbler stellt die Aufnahme und die Musik vor.

"In vielen Liedern von Honegger ist eine gewisse Distanz als Grundhaltung zu spüren – ganz im Sinne der Groupe de Six und ihrer ästhetischen Ideen. [...] Ob man diese Haltung mag oder nicht, hängt sehr von den eigenen Erwartungen ab. An der Qualität der Aufnahme ändert das nichts. Wie einfach und klar Holger Falk und Steffen Schleiermacher die Lieder interpretieren, hätte wahrscheinlich auch Honegger selbst und seinem Zirkel sehr gefallen."

CD - Angaben:
Arthur Honegger: Mélodies & Chansons / Holger Falk (Gesang), Steffen Schleiermacher (Klavier) / MDG 6132203-2

"Four Visions of France" mit Daniel Müller-Schott

Cellist Daniel Müller-Schott versammelt auf seinem neuen Album "Four Visions of France" Cellokonzerte von Lalo, Fauré, Honneger und Saint-Saens. Mascha Drost findet, der Mann ist im Punkte Können und künstlerische Integrität ein Glücksfall.

"Klangliche Sinnlichkeit, kultivierte Leidenschaft, französische Eleganz – das zeichnet die Konzerte dieser Aufnahme und auch ihre Interpretation aus. Versuchen Sie es gar nicht erst: der Charmeoffensive von Daniel Müller und dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin unter Alexandre Bloch kann man sich nicht erwehren - warum auch."

CD - Angaben:
Four Visions of France / Daniel Müller-Schott (Cello); Deutsches Symphonie-Orchester Berlin; Alexandre Bloch (Ltg.) / Orfeo C988211

Daniil Trifonov: The Art of Life

Bach nicht nur von seiner musikalischen, sondern vor allem von seiner menschlichen und ganz familiären Seite zeigt. Und nicht nur Johann Sebastian Bach, sondern auch viele seiner Familienmitglieder. Miriam Stolzenwald stellt die CD „Bach: The Art Of Life“ vor.

"Das Konzept von Daniil Trifonovs Album geht auf. Es vermittelt einem seinen Blick auf Bach und seine Familie. Trifonov sieht Bach nicht nur als großen Komponisten, sondern stellt ihn uns als Familienmenschen, als Vater und Ehemann vor. Für meinen Geschmack spielt Trifonov viele Werke eine Spur zu romantisch, dafür aber mit tiefer Verbundenheit zu Bach und seinem Oeuvre."

CD - Angaben:
Bach / Daniil Trifonov (Klavier) / Deutsche Grammophon 4838530

Con Brio von Jörg Widmann

Zehn Jahre Zusammenarbeit haben Jörg Widmann und das Irish Chamber Orchestra zu einem genialen Duo gemacht. Mascha Drost hat die Neueinspielung "Con Brio" gehört und findet: "Wenn man schon mit dem Feuer spielen will, dann so!"

"Diese Verbundenheit spürt man in jedem Takt dieser neuen Aufnahme: Es wird gemeinsam geatmet, in einem gemeinsamen Resonanzraum - geradezu kammermusikalisch ist diese Interpretation angelegt."

CD - Angaben:
Jörg Widmann / Con Brio / Richard Strauss / Duett-Concertino TRV 298 / Ludwig van Beethoven / Sinfonie Nr. 7 in A-Dur op. 92 / Jörg Widmann (Leitung), Irish Chamber Orchestra / Alpha Classics (ALPHA 767)