Live hören
Jetzt läuft: aus: Monster hunter (Computerspiel) von ENS: WDR Funkhausorchester / LTG: Marshall, Wayne

Die Alben der Woche 06.09.2021 - 10.09.2021

Die Alben der Woche 06.09.2021 - 10.09.2021

Das Nash Ensemble spielt Kammermusik von Max Bruch, Lorenzo Viotti dirigiert Donizettis „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“, Pianist Vikingur Ólafsson spielt Mozart und Zeitgenossen, Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen und Komponist Kai Schumacher lassen „irre Hunde heulen“ und arrangieren Schubertlieder.

Lass irre Hunde heulen mit Gisbert zu Knyphausen und Kai Schumacher

Songwriter Gisbert zu Knyphausen und Pianist Kai Schumacher haben Lieder von Schubert arrangiert und in die Jetzt-Zeit geholt. Die Lieder wirken nun verwegener, findet Thilo Braun.

"Mit „Lass irre Hunde heulen“ ist Gisbert zu Knyphausen und Kai Schumacher ein starkes Album gelungen. Sie nähern sich der Musik mit der richtigen Mischung aus Respekt und Freiheit. Sie schrecken nicht davor zurück, auch mal drastisch in die Kompositionen einzugreifen. Nicht um die Musik zu verbessern – sondern um sie auf persönlich Weise singen und spielen zu können."

Cover: Lass irre Hunde heulen, Gisbert zu Knyphausen; Interpretation: 5 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 4 Sterne

CD - Angaben:
Lass irre Hunde heulen / Gisbert zu Knyphausen und Pianist Kai Schumacher / Edel - Neue Meister 0301753NM

Vikingur Ólafsson: Mozart & Contemporaries

Pianist Vikingur Ólafsson kombiniert Musik von Mozart mit Werken seiner Zeitgenossen. Christoph Vratz findet das Konzept des Albums stimmig.

"Vikingur Ólafsson hat mit „Musik und Zeitgenossen“ wieder mal ein klug konzipiertes Album vorgelegt. Er zeigt eine sehr persönliche Sicht auf die ausgewählten Werke und kann sich dabei auf seine hervorragende Anschlagskunst verlassen, auf einen blitzgescheiten Intellekt und den Mut, seiner Art von Klavierspiel treuzubleiben: einer Kunst des Filigranen, Andeutenden, Subtilen."

Cover: Vikingur Ólafsson - Mozart & Contemporarie; Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 4 Sterne

DVD - Angaben:
Mozart & Contemporaries - Werke von Mozart, Galuppi, Cimarosa u.a. / Vikingur Ólafsson (Klavier) / Deutsche Grammophon 486 0525

Lorenzo Viotti : Donizettis „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“

Mit „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“ hat Donizetti eine Oper geschrieben, die hinter den Kulissen spielt. Die Inszenierung von Laurent Pelly, die jetzt auf DVD erschienen ist, findet Nick Sternitzke bissig und mitreissend.

"Furios sind nicht nur die Solisten, sondern auch das Dirigat von Lorenzo Viotti. Das Orchester der Opéra Nationale de Lyon spielt flott und spritzig. Es blubbert und prickelt im Graben und die melodischen Einfälle Donizettis wippen sich in die Gehörgänge. Das ist komödiantischer Treibstoff für ein tolles Sängerensemble, das wirklich spielen kann."

Cover: Gaetano Donizetti - „Le convenienze ed inconvenienze teatrali“; Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 3 Sterne

DVD - Angaben:
Gaetano Donizetti: Le Convenienze ed Inconvenienze Teatrali / Laurent Nouri, Patrizia Ciofi, Charles Rice, Clara Meloni, Orchestre de l'Opera National de Lyon; Laurent Pelly (Inzenierung); Lorenzo Viotti (musikal. Ltg.) / Opus Arte 809478013358

Nash Ensemble: Kammermusik von Max Bruch

Von Max Bruch kennen viele nur das erste Violinkonzert. Das Nash Ensemble will das ändern und hat seine Kammermusik eingespielt. Gerne mehr davon, meint Jan Ritterstaedt.

"Im knackigen Tempo und bestens aufeinander abgestimmt spielt das Nash Ensemble den dritten Satz von Max Bruchs zweitem Streichquartett. Wieder einmal haben die Briten eindrucksvoll eine Lanze für die Bruchs immer noch vernachlässigten Kammermusikwerke des Kölner Komponisten gebrochen. Sehr gerne mehr davon!"

Cover: The Nash Ensemble - Bruch; Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 3 Sterne

DVD - Angaben:
Bruch / The Nash Ensemble / Hyperion CDA683