Die Alben der Woche 11.01.2021 - 15.01.2021

Die Alben der Woche 11.01.2021 - 15.01.2021

Schauspielerin Katharina Thalbach verkörpert die antike Medea, Sopranistin Ana Quintans singt Lieder unter dem Motto "Time stands still", Melodie Zhao spielt Klavierkonzerte von Haydn, Altistin Nathalie Stutzmann veröffentlicht "Contralto" und Alejo Pérez dirigiert Prokofjews "Der feurige Engel".

Prokofiev: Der feurige Engel

Nachdem Prokofievs Vertonung des symbolistischen russischen Romans "Der Feurige Engel" erst Jahrzehnte auf Aufführungen warten musste, ist sie seit den 80ern öfter zu sehen, auch 2019 in Rom. Der Mitschnitt erscheint auf DVD/BluRay. Desirée Löffler stellt ihn vor.

"Die geballte Kraft von Emma Dantes Bildern und Prokofievs Orchestersatz drohen manchmal, die Hauptfiguren unter sich zu begraben. [...] Hundertprozentig ausgewogen ist der „Feurige Engel“ aus Rom also nicht. Trotzdem ist der Mitschnitt ein bild- und klanggewaltiges Erlebnis, und Prokofievs nach wie vor verstörende, zutiefst beeindruckende Oper ein Muss – zumindest für die, die sich trauen."

Cover: Prokofiev - The fiery angel; Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Regie: 4 Sterne

DVD - Angaben:
Prokofiev / The fiery angel / Leigh Melrose, Ewa Vesin, Anna Victorova, Sergey Radchenko, Orchestra del Teatro dell'Opera di Roma, Alejo Perez / Naxos

Nathalie Stutzmann: Contralto

Es gab vor 300 Jahren zahlreiche Sängerinnen, die mit ihren tiefen Altstimmen bezaubern konnten. Diesen Kolleginnen und ihrem Repertoire hat nun die französische Altistin Nathalie Stutzmann ihr neues Album gewidmet: „Contralto“. Jan Ritterstaedt hat es gehört.

"Affekt-, stil- und stimmsicher präsentiert sich Altistin Nathalie Stutzmann auf ihrer neuen CD „Contralto“. Gemeinsam mit ihrem Ensemble Orfeo 55 hat sie ein starkes, hoch emotionales und mitreißend musiziertes Plädoyer für ihr Stimmfach abgegeben. Ein gelungener Kontrapunkt zu den gerne aalglatt polierten und produzierten Arien-Alben ihrer Countertenor-Kollegen!"

Cover: Nathalie Stutzmann - Contralto; Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 3 Sterne, Klang: 3 Sterne

CD - Angaben:
Nathalie Stutzmann: Contralto / Händel, Porpora, Vivaldi, Bononcini, Lotti, Caldara, Gasparini / Nathalie Stutzmann, Alt; Orfeo 55 / Erato 0190295209551

Mélodie Zhao: Sämtliche Klavierkonzerte von Haydn

Mélodie Zhao, eine junge Nachwuchspianistin aus der Schweiz, hat sich an eine Gesamteinspielung aller Haydn-Klavierkonzerte gewagt, zusammen mit der Schweizer Camerata unter Leitung von Howard Griffiths. Thilo Braun stellt die Doppel-CD vor.

"Die Gesamteinspielung aller Haydn-Klavierkonzerte von Mélodie Zhao kann aber insgesamt nicht überzeugen. Die Interpretationen wirken oberflächlich, es gibt kaum Überraschungen, es fehlt ein persönlicher Blick auf die Werke – von den Kadenzen abgesehen. Dazu kommen kleine Fehler und Unstimmigkeiten, die einer zu hektischen Aufnahmezeit geschuldet sein können: Es klappert teilweise im Zusammenspiel, manchmal auch bei Intonation und Einsätzen im Orchester. Offensichtlich wurde hier von allen Beteiligten ein vermeintlich einfaches Repertoire unterschätzt."

Cover: Mélodie Zhao  - Haydn, Klavierkonzerte; Interpretation: 2 Sterne, Repertoire: 3 Sterne, Klang: 3 Sterne

CD - Angaben:
Joseph Haydn / Klavierkonzerte H18 Nr. 1-6, 8, 10, 11 / Melodie Zhao, David Nebel, Camerata Schweiz, Howard Griffiths / CPO 555 400-2

CD-Kritik: Haydn, Klavierkonzerte, Mélodie Zhao

WDR 3 TonArt 13.01.2021 06:35 Min. Verfügbar bis 13.01.2022 WDR 3


Download

Ana Quintans : Time stands still

Der Komponist Nuno Côrte-Real möchte die Neue Musik mit anderen Sprachen und Stilen verbinden. Mit dem Ensemble Darcos und der Sopranistin Ana Quintans schlägt er eine Brücke zu den Songs von John Dowland. Marcus Stäbler über das Album „Time stands still“.

"Der Komponist Nuno Côrte-Real bettet die Songs von John Dowland in eigene Arrangements. Er überträgt die Begleitung, ursprünglich für Laute geschrieben, auf ein Kammerorchester und instrumentiert sehr sensibel. Das klare Soprantimbre von Ana Quintans und die Melodien der Lieder bleiben fast immer im Vordergrund. [...] Eine schöne, oft sehr berührende Aufnahme, die den Geist der Musik von John Dowland lebendig macht und mit Werken der Gegenwart verzahnt."

Cover: John Dowland & Nuno Côrte-Real - Time stands still; Interpretation: 5 Sterne, Repertoire: 5 Sterne, Klang: 4 Sterne

CD - Angaben:
Time stands still. Musik von John Dowland & Nuno Côrte-Real / Ana Quintans, Sopran; Ensemble Darcos / Artway AWR020 001

Georg Anton Benda: Medea

Der antike Stoff des Medea-Mythos inspirierte Georg Anton Benda zu einem Melodram. In der Fassung von 1784 hat es nun die Cappella Aquileia unter Marcus Bosch mit Katharina Thalbach in der Titelrolle herausgebracht. Elisabeth Richter stellt die CD vor.

"Katharina Thalbach gibt sich mit viel Energie in die Rolle der Medea. Doch drückt sie ein bisschen zu oft auf das „Pathos-Knöpfchen“, zu oft wirken die Dramatik und auch die introvertierten Passagen mit schauspielerischer Routine „gemacht“, ein bisschen unnatürlich. Nicht immer passt der ein wenig rustikal-proletarische Zugang für Medea. Dennoch bewundert man Katharina Thalbachs Musikalität und das virtuose Zusammenspiel mit der „Cappella Aquileia“."

Cover: Theodore Dubois - Piano Quartet & Piano Quintet; Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 3 Sterne, Klang: 4 Sterne

CD - Angaben:
Georg Anton Benda: Medea Katharina Thalbach, Cappella Aquileia, Marcus Bosch; Coviello COV92014 (Note 1)