"WDR 3 Lieblingsstücke" und "Tacet" ausgezeichnet

Logo Prix Europa

Zwei Prix Europa für WDR 3

"WDR 3 Lieblingsstücke" und "Tacet" ausgezeichnet

Gleich zweimal ist WDR 3 am 29. Oktober 2011 beim 25. internationalen Medienfestival Prix Europa in Berlin ausgezeichnet worden: Die Programmaktion "WDR 3 Lieblingsstücke" wurde zum besten europäischen Musikprogramm 2011 gekürt, im Bereich Hörspiel gewann die WDR/DLF-Produktion "Tacet" von Paul Plamper.

"Für welches Werk der klassischen Musik brennt Ihr Herz?" wollte WDR 3 im Frühjahr 2011 von seinen Hörerinnen und Hörern wissen - und 3.000 Zuschriften mit persönlichen Geschichten erreichten die Redaktion. Das Ergebnis waren die Top 100 der klassischen Musik. Auf Platz 1: Antonin Dvoraks Sinfonie Nr. 9 e-moll, op. 95, "Aus der neuen Welt". Die Aktion "WDR 3 Lieblingsstücke" gewann den Prix Europa 2011 in der Kategorie Musikprogramme.

Auseinandersetzung mit der Ruhe

Das Hörspiel "Tacet", gefördert von der Filmstiftung NRW, ist die Fortsetzung von Paul Plampers Auseinandersetzung mit verschiedensten Formen von Ruhe. In "Tacet (Ruhe 2)" wird Ruhe zu einem Totalausfall in den Kommunikationsabläufen. Das Hörspiel ist aus der Perspektive einer Frau erzählt, die aufgehört hat zu sprechen. Der Hörer hört nur, was die Schweigende hört und erfährt Ruhe als Ausdruck einer unergründbaren Sprachlosigkeit.

Fünf Auszeichnungen für deutsche Beiträge

Das Festival Prix Europa ist ein jährliches, internationales Festival für Fernsehen, Radio und Online-Medien und gilt als wichtiger europäischer Branchentreff der Medienmacher. Zahlreiche öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten und die EU stehen dahinter. Der Prix Europa gilt als wichtigster europäischer Medienpreis.  

Fünf von insgesamt 14 Auszeichnungen gingen in diesem Jahr an deutsche Beiträge. Die ARD-Reportage "Verlorene Ehre - der Irrweg der Familie Sürücü" wurde ebenfalls ausgezeichnet.

Stand: 29.10.2011, 16:00