Live hören
Jetzt läuft: Ghost von Ella Henderson

WDR 2 Upcycling: Wachstücher

WDR 2 Upcycling: Wachstücher 01:07 Min. Verfügbar bis 09.08.2020

WDR 2 Upcycling: Wachstücher

Von Anke Kahle

Alu- und Frischhaltefolie landen oft nach dem ersten Gebrauch im Müll. Wer den Plastikverbrauch reduzieren möchte, der kann auf selbstgemachte Wachstücher zum Wiederverwenden umsteigen – ganz ohne Abfall.

Das wird gebraucht:

  • Stoffreste
  • Bienenwachs
  • Topf
  • Pinsel
  • Bügeleisen
  • Backpapier

Und so geht's:

Als Erstes Stoffreste beliebig zuschneiden. Das können alte Schlafanzüge, Gardinen oder Tischdecken sein.

Als nächstes das Bienenwachs erhitzen. Bevor das Wachs auf dem Stoff verteilt wird, ist es hilfreich, Backpapier als Unterlage zu verwenden.

Anschließend das flüssige Wachs flächendeckend auf dem zugeschnitten Stoff verteilen. Eine weitere Schicht Backpapier auf den Stoff legen und mit einem Bügeleisen mehrfach drüber bügeln. So werden auch ausgelassene Ecken mit Bienenwachs bedeckt.

Backpapier abziehen. Fertig ist das Wachstuch.

 Unser Tipp:

Je dünner der Stoff, desto besser und gleichmäßiger das Ergebnis.

Wer zu viel Wachs verwendet hat, der kann den Stoff mehrfach falten und von verschiedenen Seiten drüber bügeln. Auf diese Weise wird das Wachs nicht nur gleichmäßig verteilt, sondern auch überflüssiges Wachs aus dem Tuch herausgebügelt.

Mehr Tipps zum Selbermachen

Stand: 09.08.2019, 00:00