Live hören
Jetzt läuft: Let's Be Lovers Tonight von Rea Garvey

Llamaland - Panorama mit Llama

WDR 2 Spiele: "Llamaland" von Phil Walker-Harding

Llamaland - Panorama mit Llama

Von Eike Risto

  • Wir sammeln Kartoffeln, Mais und Kakao um knuffige Llamas zu füttern
  • Ein Legespiel, bei dem die Landschaft in den Himmel wächst
  • Schönes Material und einfache Regeln – ein ideales Familienspiel

WDR 2 Spiele: Llamaland von Phil Walker-Harding

WDR 2 18.10.2021 04:01 Min. Verfügbar bis 18.10.2022 WDR 2


Download

Schnell erklärt

"Llamaland" ist ein Legespiel – im Laufe einer Partie wachsen vor den Spielenden kleine Gebirge in den Himmel. Diese bestehen aus Landschaftsplättchen in verschiedenen Formen, die möglichst aufeinander gelegt werden. Darauf abgebildet: Kartoffeln, Mais und Kakao.

Die wollen wir haben, denn alle drei sind begehrtes Llamafutter – und Llamas bringen massig Punkte. Wer davon am Ende die meisten hat, gewinnt. In jedem Zug dürfen wir unseren Berg um ein Landschaftsplättchen wachsen lassen. Legen wir es auf ein bereits platziertes Plättchen, erhalten wir die überdeckten Ressourcen in unseren Vorrat.

Wer vier gleiche Rohstoffe abgibt, erhält ein knuffiges Llama, das auch sofort auf dem Berg einzieht. Das Problem: Llamas dürfen unter keinen Umständen überbaut werden. Da wird der Platz schnell eng.

Was macht den Spielreiz aus?

Unser Berg ist in "Llamaland" Spielfläche und wichtigste Ressource zugleich. Wer klug geplant Plättchen auf Plättchen legt, kann im besten Fall in jeder Runde in die  Höhe bauen und dabei reichlich Llamafutter abgreifen. Wenn doch nur die Llamas nicht immer im Weg stehen würden…

Die flauschigen Viecher haben zudem in jeder Partie andere Lieblingsplätze: Mal wollen sie möglichst hoch auf dem Berg stehen, mal Herden bilden, mal möglichst weit von anderen Llamas weg sein. Wer diese Aufgaben löst, kann sich über Extrapunkte freuen. Helfer aus überbauten Dörfern bringen uns nützliche Sonderfähigkeiten und neue Möglichkeiten.

Wer hat Spaß?

Wer ein paar Züge im Voraus denken kann und etwas räumliches Vorstellungsvermögen mitbringt, fühlt sich auf diesen Bergen zu Hause. Das schöne Spielmaterial und die einfachen Regeln helfen, sich schnell im "Llamaland" zurechtzufinden.

Wer dazu neigt, sich auf der Suche nach dem "idealen" Zug in der Fülle der Möglichkeiten zu verzetteln, direkte Konfrontation der indirekten Konkurrenz vorzieht oder Llamas gegenüber ein tiefe Abneigung hegt, spart sich den Aufstieg.

Fazit

"Llamaland" ist ein schön gestaltetes Familienspiel mit genug Varianz und Abwechslung für viele spannende Partien. Wer Legespiele mag, kann hier nichts falsch machen.

Llamaland
Phil Walker-Harding
Lookout Games
1-4 Spielerinnen ab 10 Jahren, ca. 60 Minuten
ca. 30 Euro

Stand: 18.10.2021, 00:00