Live hören
Jetzt läuft: Frozen von Madonna
WDR 2 Spiele: "Die Chroniken von Avel" von Przemek Wojtkowiak

Die Chroniken von Avel – Abenteuer unter dem Dunkelmond

Stand: 11.04.2022, 00:00 Uhr

  • Als Heldinnen und Helden verteidigen wir Burg Avel gegen Monster
  • Kinder und Erwachsene stellen sich gemeinsam dem Bösen
  • Familienfreundliches Abenteuerspiel mit tollem Material

Von Eike Risto

"Die Chroniken von Avel" von Przemek Wojtkowiak

WDR 2 11.04.2022 03:33 Min. Verfügbar bis 11.04.2023 WDR 2


Download

Schnell erklärt

Auf Burg Avel wird seit jeher das legendäre Juwel der Heilung verwahrt. Doch nun geht der Dunkelmond auf und überall im Land erheben sich Monster, angeführt vom finsteren Biest, um Avel dem Erdboden gleich zu machen. Klar, dass wir Heldinnen und Helden das verhindern müssen.

Um uns für den Kampf gegen das Biest zu rüsten, reisen wir durchs Land, bekämpfen Monster, erbeuten magische Ausrüstung und suchen Hilfe bei Zwergen, Elfen und Druiden. Können wir das Biest besiegen und Avel verteidigen?

"Die Chroniken von Avel" ist ein familienfreundliches, kooperatives Abenteuerspiel für 1 bis 4 Spieler:innen. In jedem Zug haben wir zwei Aktionen, die wir zum Erkunden, Kämpfen, Handeln oder Rasten nutzen können. Am Ende jeder Runde schiebt sich der Dunkelmond weiter vor die Sonne, bis schließlich das Biest als feuriger Komet auf Avel herabstürzt - für alle Monster das Zeichen zum Angriff. Um zu siegen müssen wir das Biest bezwingen, bevor Burg Avel fällt.

Was macht den Spielreiz aus?

"Avel" ist ein Familienspiel, das die Bedürfnisse von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen ernst nimmt. Regeln und liebevolle Details leuchten Kindern sofort ein: In unserem Heldenrucksack können wir wirklich nur mitnehmen, was darin einen Platz findet. Unser Aussehen und Wappen können wir selbst (aus)malen, eine originelle Sternenkarte hilft uns bei der Namensfindung.

Die Würfel-Kämpfe sind einfach, aber nicht ohne taktische Tiefe. Je mehr und je besser unsere Ausrüstung, desto stärker auch die Monster, die wir besiegen können. Während Kinder sich ganz auf ihre Helden und das Kämpfen konzentrieren können, behalten die Erwachsenen den Überblick und achten darauf, dass wir unser Ziel nicht aus den Augen verlieren.

"Avel" funktioniert so auch dann gut, wenn nicht alle Mitspielenden die Regeln kennen – die lernt man einfach während des Spiels. Eine gute Stunde dauert eine Partie, aber die vergeht wie im Flug.

Wer hat Spaß?

Spiele für Erwachsene sind für Kinder oft uninteressant, viele Kinderspiele für Erwachsene langweilig. "Die Chroniken von Avel" begeistert beide Seiten. Ob groß oder klein: Alle sind wichtig, wenn die Verteidigung von Burg Avel gelingen soll.

Diese Stärke ist gleichzeitig eine Schwäche. In reinen Kinder- oder Erwachsenengruppen funktioniert Avel nur halb so gut. Und trotz des variablen Aufbaus verläuft jede Partie ähnlich – wer sich beim heldenhaften Kämpfen und Würfeln schnell langweilt, findet hier auf Dauer nicht viel Abwechslung.

Fazit

"Die Chroniken von Avel" ist ein aufwändig und liebevoll gemachtes Abenteuerspiel, an dem die ganze Familie Spaß hat. Ein großartiges Spiel, um auch jüngere Kinder für den gemeinsamen Spieleabend zu begeistern.

Die Chroniken von Avel
Przemek Wojtkowiak
Rebel Studio / Asmodee
1-4 Spieler:innen ab 8 Jahren, ca. 60-90 Minuten
ca. 40 Euro