Live hören
Jetzt läuft: Summer of love von Shawn Mendes & Tainy

Stress und Smartphone führen zu Spannungskopfschmerzen

Das Bild zeigt einen Mann, der sich mit beiden Händen an den Kopf fasst.

Stress und Smartphone führen zu Spannungskopfschmerzen

Von Martin Bornemeier

Es gibt über 200 verschiedene Kopfschmerzarten. Am häufigsten leiden die Menschen unter Migräne und Spannungskopfschmerzen. Stress und das Smartphone sind schuld.

Den eigenen Kopfschmerz untersucht man am besten mit einem Kopfschmerztagebuch. Darüber lassen sich möglicherweise Zusammenhänge zwischen der eigenen Lebensweise und den Kopfschmerzen erkennen. Als Nächstes sollte man überlegen, ob mit einer Lebensstiländerung das Schmerzsystem durchbrochen werden kann.

Medizinisch führt der erste Weg zum Hausarzt. Dort sollte abgeklärt werden, ob Ursachen, wie eine Nebenhöhlenvereiterung, Zahn- und Kiefergelenkprobleme, für die Kopfschmerzen vorliegen. Eventuell wird dann eine Überweisung an den Neurologen notwendig. Wenn von orthopädischer Seite alle Behandlungsmöglichkeiten ausgereizt sind, ist der Gang zum Schmerzmediziner erforderlich.

Entspannung gegen Kopfschmerzen

Negativer Stress, sogenannter Distress, ist eine chronische Stressform, die meinen Körper anspannen lässt. Dieser anhaltende Druck kann wiederum zu Kopfschmerzen führen.

Dagegen kann man einiges tun: Yoga, Pilates, Body Scan, progressive Muskelrelaxation, Autosuggestion, Hypnose und Sport, wie z.B. Rückenschwimmen, können dabei helfen, Stress abzubauen und Spannungskopfschmerzen vorzubeugen. Insbesondere Migräne-Patienten profitieren zudem von weniger Omega-6- und mehr Omega-3-Fettsäuren in der Ernährung sowie von regelmäßiger Aufnahme von Kohlenhydraten.

Spannungskopfschmerzen – Was hat das Smartphone damit zu tun?

Frag Dich fit 17.09.2021 26:24 Min. Verfügbar bis 19.09.2031 WDR Online


Download

Smartphone verursacht Spannungskopfschmerzen

Orthopäden sprechen vom sogenannten „Handynacken“, wenn Menschen Nackenprobleme durch langanhaltende Kopfneigung bekommen. Auch diese Haltung kann Spannungskopfschmerzen verursachen. Der Kopf wiegt normalerweise drei bis fünf Kilogramm. Durch die Hebelwirkung lasten im gebeugten Zustand allerdings bis zu 30 Kilogramm auf der Halswirbelsäule. Muskelverspannungen führen dann zu Kopfschmerzen.

Medikamente gegen Schmerzen

Verspannungen, die zu einem Kopfschmerz führen, oder ein Kopfschmerz, der eigentlich eine Migräne ist und sich wie Verspannung anfühlt, müssen voneinander unterschieden werden. Wichtig ist in jedem Fall: Kopfschmerzen dürfen nicht chronisch werden!

Bei Kopfschmerzen, insbesondere bei Migräne, darf ein Medikament gegen die Schmerzen nicht zu spät genommen werden. Allgemein dürfen nicht mehr als zehn Tage im Monat Schmerzmittel eingenommen werden, um einen Rebound-Effekt zu vermeiden. Zu viele Kopfschmerztabletten rufen dann selbst Kopfschmerzen hervor.

Stand: 16.09.2021, 15:26