Live hören
Jetzt läuft: Fairground von Simply Red
Urlauber*innen am Hafen von Hvar

Die wichtigsten Corona-Reiseapps

Stand: 28.06.2021, 10:40 Uhr

Von Lovis Krüger

Urlaub trotz Pandemie ist in diesem Sommer wieder möglich. Einige Apps machen das Reisen komfortabler und minimieren das Corona-Risiko. Die wichtigsten Funktionen im Überblick.

Kontakte international nachverfolgen

Die deutsche Corona-Warn-App funktioniert auch in vielen anderen EU-Staaten, da sie mit anderen nationalen Systemen kompatibel ist. Gerade in den typischen Urlaubsländern eignet sich die deutsche App zur Kontaktverfolgung.

Nur in einzelnen Ländern müssen sich Reisende die jeweiligen nationalen Apps installieren: Zum Beispiel in Frankreich. Dort heißt die entsprechende Applikation „TousAntiCovid“. Aber auch in Portugal ist die Corona-Warn-App nicht hilfreich, dort wird die App „StayAway COVID“ verwendet.

Mit dem digitalen Impfpass einfach einreisen

Wer schon vollständig geimpft ist oder als genesen gilt, kann in viele Länder der EU ohne zusätzlichen Corona-Test einreisen. Um das zu belegen wird  der digitale Impfpass ab dem 1. Juli EU-weit zum Einsatz kommen. Die entsprechende App heißt in Deutschland „CovPass“ und kann jetzt schon aktiviert werden. Dazu ist ein QR-Code notwendig, der von bestimmten Apotheken ausgestellt werden kann oder vom Impfzentrum zur Verfügung gestellt wird.

Wenn die vollständige Impfung oder auch der Genesenenstatus in der App hinterlegt ist, wird sie ab dem 1. Juli in vielen EU-Staaten auch als Nachweis funktionieren, der dann den Besuch von Kulturveranstaltungen oder Gastronomie möglich macht.

Die neusten Infos vom Auswärtigen Amt

Die App „Sicher Reisen“ vom Auswärtigen Amt ist besonders hilfreich, um bezüglich der Reiseregeln auf dem neusten Stand zu bleiben. In der App lassen sich Informationen zu einzelnen Urlaubszielen abonnieren. Die App gibt auch Auskunft über aktuell geltende Hygieneregeln im Ausland und alarmiert Urlauber, wenn sich die Regeln kurzfristig ändern.

Hilfreiche Webseite der EU

Die Webseite und App „Re-open EU“ bietet detaillierte Informationen über Dokumente und Hürden auf dem Weg von einem Staat in einen anderen. Auf der Webseite lässt sich gezielt nach konkreten Reiseverbindungen suchen.