Live hören
Jetzt läuft: Have It All von Jason Mraz

Spargelbruch-Suppe

Weißer Spargel

Spargelbruch-Suppe

Von Helmut Gote

Die Diskussion ist fast so alt wie die Spargelcremesuppe selbst: Reicht es, Spargelschalen auszukochen oder schmeckt sie besser, wenn sie aus dem Spargel selbst zubereitet wird? Helmut Gote nimmt Spargelbruch - die Suppe wird ohnehin püriert.

Spargelbruch-Suppe

WDR 2 Rezepte 07.05.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 07.05.2022 WDR 2


Download

Zutaten

  • 1 kg weißer Spargelbruch
  • 100g Butter
  • 200ml Sahne
  • 250ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • Weißer Pfeffer, Salz, Zucker, Zitronensaft, Muskatnuss

Zubereitung

Geschälten Spargel unten knapp abschneiden, außerdem von 4 Stangen die Spitzen in etwa drei Zentimetern Länge beiseite legen. Die restlichen Stangen halbieren und in kurze Stücke schneiden. Die Stücke in der Butter etwa 5 Minuten lang andünsten, Brühe dazu gießen und noch so viel Wasser, dass der Spargel gerade ganz bedeckt ist.

Salzen, pfeffern, etwas Zitronensaft dazu eine Prise Zucker und etwas Muskatnuss dazu – jetzt muss der Spargel etwa 30 Minuten vor sich hinköcheln, bis er ganz weich ist, so dass er sich im Mixer oder mit dem Pürierstab problemlos pürieren lässt. Vor dem Pürieren die Sahne dazu gießen, nach dem Pürieren durch ein Sieb passieren.

Wenn die Suppe jetzt noch etwas zu dick sein sollte, mit etwas Wasser oder Sahne verlängern.

Die Spargelspitzen der Länge nach vierteln und in etwas Butter kurz anbraten, die sollen richtig knackig blieben, dabei nur leicht salzen.

Die Suppe noch einmal mit Zitronensaft abschmecken, wieder richtig heiß werden lassen und jeweils ein Viertel der gebratenen Spargelspitzen in die Mitte der Teller legen.

Das Rezept als PDF zum Ausdrucken

Stand: 07.05.2021, 10:30