Lippischer Pickert

Lippischer Pickert, garniert mit Crème fraîche und Lachs

Lippischer Pickert

Von Gerald Dräger (Weinstube Reblaus, Blomberg)

Der Pickert gilt im Kreis Lippe als Regionalgericht. Die kleinen Pfannkuchen, die mit Kartoffeln zubereitet werden, können mit oder ohne Rosinen gebacken werden. Man isst sie süß oder auch herzhaft – in zahlreichen Variationen.

Lippischer Pickert

WDR 2 Rezepte 09.08.2020 02:44 Min. Verfügbar bis 09.08.2021 WDR 2

Download

Zutaten für das 4 Personen-Grundrezept                                                                    

500 g Kartoffeln
250 ml Milch
1 Würfel frische Hefe
Etwas Zucker
500 g Mehl
5 Eier
Salz, Pfeffer

Außerdem:

Butterschmalz zum Braten
Eine Hand voll Rosinen, wer mag
Diverse Toppings (siehe unten)

Zubereitung: 

Kartoffeln schälen, und zu einem Brei reiben. Die Flüssigkeit durch ein Tuch ausdrücken. Die Milch leicht erwärmen. Die Hefe mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und über die Kartoffelmasse gießen. Mehl, Eier sowie eine Prise Salz und Pfeffer zugeben und alles verrühren.

Gerald Dräger

Gerald Dräger

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 bis 1,5 Stunden ruhen lassen, bis er deutlich aufgegangen ist.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Eine Schöpfkelle Teig pro Pickert in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten, bis der Pickert außen goldgelb ist. Bei Bedarf den Pickert im Backofen bei 200 °C (Umluft) durchziehen lassen, bis er auch in der Mitte gut durch ist.

Man kann den Pickert mit verschiedenen Toppings belegen. Die lippische Tradition schreibt Rübenkraut, Konfitüre oder Leberwurst vor.

Der "New-Age-Pickert" schmeckt jedoch auch besonders köstlich mit Ziegenweichkäse und Birne überbacken. Abschließend wird er mit einem Hauch Honig übergossen.

Eine weitere Variante: Den Pickert mit Crème fraîche bestreichen und mit Räucherlachs belegen. Separat dazu gibt’s ein wenig Sahnemeerrettich.

Das Rezept als PDF zum Ausdrucken

Stand: 08.08.2020, 00:00