Live hören
Jetzt läuft: Shackles (praise you) von Mary Mary

Gefüllte Maishähnchenbrust mit Kartoffelstampf und Kräutersalat

Gefüllte Maishähnchenbrust mit Kartoffelstampf und Kräutersalat

Gefüllte Maishähnchenbrust mit Kartoffelstampf und Kräutersalat

Von Christian Müller (Kochmomente, Bochum)

Ein Essen zum Beeindrucken: Die Hähnchenbrust ist gefüllt mit einer scharfen Bratwurst und kommt in einer Orangen-Kräuter-Hülle auf den Teller.

Gefüllte Maishähnchenbrust mit Kartoffelstampf und Kräutersalat

WDR 2 23.05.2020 03:23 Min. Verfügbar bis 23.05.2021 WDR Online

Download

Zutaten für 4 Personen

4 Maishähnchenbrüste ohne Innenfilets
4 Merguez-Würste
25 g Schnittlauch,  fein in Röllchen geschnitten
25 g Blattpetersilie, fein gehackt
10 g Minze, fein gehackt
1TL Abrieb von der Orangenschale
Etwas Olivenöl
Frischehaltefolie und Alufolie

600 g Kartoffeln
1 Zehe Knoblauch
8 g frisch Ingwer
1 kleine Pfefferschote
150 ml Milch
80 g Butter
Salz
Muskat

150 ml heiße Gemüsebrühe
1/2 reife Avocado (ca. 80 g)
1 kleine Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
1 TL Olivenöl
1 TL Zitronenabrieb
Salz & Pfeffer

200 g Wildkräutersalat
1 kleine Schalotte
1 TL Senf
1 TL Honig
30 ml heller Balsamicoessig
30 ml Gemüsefond
30ml Olivenöl
30ml Pflanzenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Von den Hähnchenbrüsten die Haut abziehen, flach auf ein Schneidebrett legen und der Länge nach mittig eine Tasche schneiden. Dabei darauf achten, dass diese nicht zu tief ist und ein Loch entsteht.

Christian Müller (Kochmomente, Bochum, links im Bild), mit seinem Geschäftspartner Jürgen Engelhardt

Christian Müller (links) und Jürgen Engelhardt von Kochmomente, Bochum

Anschließend die Hähnchenbrüste aufklappen, je eine Wurst am Ende etwas aufschneiden und die Füllung mittig und ebenfalls der Länge nach in die Hähnchenbrust drücken. Jetzt die Hähnchenbrüste wieder zusammenklappen und von außen leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

Ein Stück Frischhaltefolie von ca. 20 x 20 cm nehmen, mit etwas Olivenöl bestreichen, je eine gefüllte Brust mit den Enden leicht eingeklappt auf die Folie legen und diese stramm einrollen. Anschließend ein Stück Alufolie gleicher Größe nehmen, die Brüste nochmals einwickeln und die Enden der Folien wie ein Bonbon eindrehen.

Einen großen Topf mit ca. 2 Liter Wasser aufsetzen, das Wasser zum Sieden bringen, die gewickelten Brüste hineingeben und ca. 25 min im siedenden Wasser ziehen lassen. Nach der Garzeit herausnehmen, auswickeln, durch die Kräutermischung rollen und dann dritteln.

Für den Kartoffelstampf, die Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser garen. Knoblauch, Ingwer schälen und sehr fein hacken. Die Pfefferschote der Länge nach aufschneiden, entkernen und anschließend fein würfeln. Die Milch mit der Butter erhitzen, Knoblauch, Ingwer & Chili dazugeben und 10 min ziehen lassen.

Die Kartoffeln abgießen und mit der Milch zerstampfen. Zum Schluss das Püree mit etwas frisch geriebenem Muskat und Salz abschmecken.

Die halbe Avocado aus der Schale nehmen, den Kern rauslösen und den Knoblauch schälen. Avocado und Knoblauch mit den restlichen Zutaten in ein hohes, schmales Gefäß geben und mit einem Stabmixer schaumig glatt pürieren. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Salat waschen, mundgerecht zupfen bzw. schneiden und in eine Schüssel geben. Die Schalotte schälen und grob klein schneiden.

Senf, Honig, Gemüsefond, Schalotte und die Öle in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren – dann mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Stand: 23.05.2020, 00:00