Schaugarten Wachtberg: Buntes Beet mit heimischen Pflanzen

Bunte Blumenpracht im Schaugarten Wachtberg

Stand: 18.03.2022, 00:00 Uhr

  • Schöner Schaugarten auf 400 Quadratmetern Fläche
  • Einheimische Pflanzenbeete, Wildgehölze und Wiesen
  • Nur 30 Minuten südlich von Bonn und ganzjährig geöffnet

Von Anita Horn

Bunte Blumenpracht im Schaugarten Wachtberg

WDR 2 Raus in den Westen 20.03.2022 05:24 Min. Verfügbar bis 20.03.2023 WDR 2 Von WDR 2


Download

Bunte Beete, blühende Sträucher und unversiegelte Wege sind ein Augenschmaus für Menschen und die perfekte Heimat für Vögel und Insekten. Der Schaugarten Wachtberg zeigt, wie wir jetzt im Frühling unsere Heimgärten gestalten können - ohne langweilige Rasenflächen und Schotterwüsten.

Durch die Auswahl heimischer Pflanzen statt schöner Exoten ermöglichen wir der Natur ihren natürlichen Lauf. Bei entsprechender Pflanzplanung entfallen sogar zeitintensive Arbeiten wie Düngung, Bewässerung und Frostschutz fast vollständig. Das gibt uns mehr Zeit, um den Garten einfach zu genießen.

Tolle Inspiration für die Pflanzenauswahl, Anordnung und für naturnahe Baustoffen aus der Umgebung bietet der 400 Quadratmeter große Schaugarten in Wachtberg-Berkum. Nur 30 Minuten südlich von Bonn ist er vor allem im Frühjahr und Sommer einen Ausflug wert und jederzeit öffentlich zugänglich.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Der WDR 2 Geheimtipp

Wer nicht nur gucken, sondern etwas lernen möchte, kann auch eine Führung durch den Schaugarten mitmachen oder am monatlichen Gartentreffen teilnehmen. Und danach genießt man den Sonnenuntergang auf dem Rodderberg - einem erloschenen Vulkan in Wachtberg mit tollem Blick über das Siebengebirge.

Naturgarten Wachtberg

 

Schaugarten Wachtberg

Krokusse sind gern gesehene Frühblüher in unseren Gärten und auf wilden Wiesen – bei Menschen und Bienen.

Krokusse sind gern gesehene Frühblüher in unseren Gärten und auf wilden Wiesen – bei Menschen und Bienen.

Bunte Beete mit heimischen Pflanzen und blühende Sträucher statt reiner Rasenflächen helfen Insekten und Vögeln sich wohlzufühlen.

Ein Pflanzplan hilft, verschiedene naturnahe Bereiche im heimischen Garten anzulegen. Oder man lässt einiges einfach wild wachsen.

Je regionaler die Saat, desto mehr Tiere siedeln sich an. Ob Schmetterlinge oder Gartenvögel – sie bevorzugen heimische Pflanzen statt ferne Exoten.

Ein Wildstaudenbeet duftet nicht nur gut, es bietet auch kleine Verstecke für Käfer, andere Krabbeltiere und Insekten.

An kleinen Pfützen oder Teichen finden Blaumeisen und andere Vögel und auch Insekten Platz zum putzen und trinken.

Unversiegelte Wege mit lockerem Kies, wasserdurchlässige Terrassen und Stellplätze lassen Raum für Grün und entsprechen einer naturnahen Gartengestaltung.

Trockenmauern dienen als Sonnenterrasse für Pflanzen, Tiere und Menschen. Ein naturnaher Garten braucht dazu nicht so viel Pflege - mehr Zeit zu genießen.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Schaugarten in Wachtberg
Dauer1-2 Stunden
Distanzein paar hundert Meter
Schwierigkeitleicht
Kostenumsonst
Anreise mit dem Auto53343 Wachtberg-Berkum, Rathausstraße 34 – Parken am P+R Alte Gasse, Wachtberg Berkum – 24 Stunden geöffnet (gratis)
Anreise mit Bus und BahnBus bis Wachtberg Berkum Rathaus, Linie 856 857 – ca. 30 min ab Bonn Hbf – Fahrplanauskunft: www.rvk.de
Mit Kindernein toller Ausflug mit Kindern – es gibt viel zu lernen
Mit dem Hundan der Leine erlaubt
WDR 2 Jahreszeittippganzjährig geöffnet, besonders schön im Frühjahr und Sommer