Live hören
Jetzt läuft: Somebody von Depeche Mode

Die schönsten Radtouren im Westen

Die schönsten Radstrecken in NRW, egal ob für Radprofis oder für für den ersten Fahrrad-Ausflug: Von Wasserburgen rund um Euskirchen bis hin zu Schlössern im Lippetal.

Weserradweg

Der Weserradweg: Schon zum dritten Mal in Folge wurde diese Strecke vom ADFC zum beliebtesten Fernradweg Deutschlands gewählt. Insgesamt 520 Kilometer lang ist der Radweg vom Weserbergland bis zur Nordsee und liegt damit nur zum Teil in NRW. Da geht es durch die Städtchen Beverungen und Höxter, vorbei am Schloss Fürstenberg, dann nach Holzminden und gleich zum nächsten Schloss in Bevern. Besonderes Highlight: Die Weser kann immer wieder mit kleinen Fähren und Brücken überquert werden.  

Der Weserradweg: Schon zum dritten Mal in Folge wurde diese Strecke vom ADFC zum beliebtesten Fernradweg Deutschlands gewählt. Insgesamt 520 Kilometer lang ist der Radweg vom Weserbergland bis zur Nordsee und liegt damit nur zum Teil in NRW. Da geht es durch die Städtchen Beverungen und Höxter, vorbei am Schloss Fürstenberg, dann nach Holzminden und gleich zum nächsten Schloss in Bevern. Besonderes Highlight: Die Weser kann immer wieder mit kleinen Fähren und Brücken überquert werden.  

Die Teuto-Tour: Die etwa 54 Kilometer lange Runde führt vorbei am archäologischen Freilichtmuseum in Oerlinghausen, am Hermannsdenkmal und am Kirchplatz Schloss Holte. Die Strecke ist nicht unbedingt für Anfänger geeignet, sondern macht Rad-Profis vermutlich mehr Spaß - hoch zum Hermannsdenkmal sind es etwa 200 Höhenmeter. Gut zu wissen: An einer Stelle muss das Rad über ein paar Stufen getragen werden.  

Der Rhein-Herne-Kanal: Eine richtig schöne "Ruhrpott-Runde": Das ist die Strecke vorbei an verschiedenen Highlights wie Schloss Oberhausen, Zeche Zollverein oder dem Tetraeder auf der Halde bei Bottrop. Die Runde ist sehr variabel, es kann an verschiedenen Stellen gestartet oder mit dem öffentlichen Nahverkehr abgekürzt werden.  

Die Mühlrad-Tour am Niederrhein: Wie der Name schon verrät - rund um das Städtchen Wegberg geht es am Niederrhein vorbei an vielen verschiedenen Mühlen. Auf 50 Kilometern Strecke sind es gleich elf Stück. Vor vielen der Mühlen kann man draußen sitzen und Pause machen. Wenn die Strecke trotzdem zu lang ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Rad-Tour abzukürzen.  

Die Hennesee-Runde: Auf und ab durch die Naturidylle – das bietet die Hennesee-Schleife. Die etwa 45 Kilometer lange Tour führt nicht nur ruhig am See entlang, sondern zeigt alles, was das Sauerland zu bieten hat. Wer zu seinem Spaß am Rad fahren auch noch Technikinteresse mitbringt, kann den Ausflug mit einem Besuch im Dampfmaschinenmuseum in Eslohe verbinden. Wer nach der Tour noch nicht genug hat, findet in der Nähe den Sauerland-Radring, der über alte Bahntrassen führt. 

Die Schlosstour durchs Lippetal: Mit etwa 31 Kilometern ist Tour etwas kürzer und auch für Leute geeignet die (noch) keine Radtour-Profis sind. Die Strecke führt vorbei an Haus Assen bei Lippborg - einem ziemlich großen Wasserschloss - und am Schloss Hovestadt. Dazu gibt es viele Möglichkeiten zum Einkehren und Pause machen.  

Stand: 25.05.2022, 00:00 Uhr