Live hören
Jetzt läuft: Better von Lena/Nico Santos

Weitblick und Waldblick im Bergischen

Panarbora Waldbröl

Weitblick und Waldblick im Bergischen

  • Vom 40 Meter hohen Turm ins Bergische bis nach Köln schauen
  • NRWs längster Baumwipfelpfad ist auch barrierefrei
  • Wegen Corona könnte es zu kurzen Wartezeiten kommen

Ausflugstipp: Panarbora Waldbröl

WDR 2 07.06.2020 03:36 Min. Verfügbar bis 07.06.2021 WDR Online

Download

Hoch über den Wipfeln

Der Naturerlebnispark Panarbora hat viel zu bieten - neben Abenteuerspielplatz und Streichelzoo lohnt sich der Blick auf das Bergische Land bis zum Siebengebirge oder dem Kölner Fernsehturm. Hoch und wieder runter geht's zu Fuß - über eine Rampe.

Mit den Bäumen auf Augenhöhe

Bis zu 23 Meter hoch ist der Baumwipfelpfad - ein 500 m langer Rundweg, der neben dem Aussichtstum beginnt. Unterwegs erfahren Besucher Spannendes und Interessantes über den Wald und seine Bewohner. So hoch oben nimmt man die Bäume völlig anders wahr.  

Drinnen Mundschutzpflicht

Wegen der Corona-Pandemie gilt in den Gebäuden Mundschutzpflicht - die meistens Attraktionen sind aber sowieso draußen. Aufgrund der Schutzmaßnahmen kann es allerdings am Eingang zum Baumwipfelpfad/Aussichtsturm zu Warteschlangen kommen. Es gibt geänderte Öffnungszeiten.

Der WDR 2 Geheimtipp

Wer in Panarobra übernachtet, macht das in einer besonderen Jugendherberge. Hier gibt's unter anderem drei thematische Dörfer im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Stil. Beliebt sind auch die Baumhäuser. Aber: keine Übernachtung ohne Jugendherbergsausweis.  


Panarbora Waldbröl

 

Panarbora Waldbröl

Von der Aussichtsplattform in fast 40 Metern Höhe kann nicht nur das Bergische Land bestaunt werden. Bei gutem Wetter lässt sich zum Kölner Fernsehturm oder bis ins Siebengebirge auf den Drachenfels schauen.

Von der Aussichtsplattform in fast 40 Metern Höhe kann nicht nur das Bergische Land bestaunt werden. Bei gutem Wetter lässt sich zum Kölner Fernsehturm oder bis ins Siebengebirge auf den Drachenfels schauen.

Panarbora bietet auch außergewöhnliche Übernachtungen an. Hier ist auch eine Jugendherberge zu Hause. Man kann unter anderem in gemütlichen Baumhäusern schlafen.

Aussichtsturm und Baumwipfelpfad bieten Waldblick und Weitblick.

Ein Abenteuerspielplatz darf auch nicht fehlen. Auch an einen Kleinkindbereich wurde gedacht. Der Spielplatz ist umzäunt.

Der Blick von der Rampe des Aussichtsturms nach unten.

So sieht der rund 500 Meter lange Baumwipfelpfad von oben aus. Es ist der längste in NRW, der gleichzeitig auch komplett barrierefrei ist.

Vom Baumwipfelpfad lässt sich die Aussicht genießen. Der höchste Punkt des Rundwegs liegt 23 Meter über dem Boden.

Unterwegs bieten Lern- und Mitmachstationen viel Wissenswertes über den Wald und seine Bewohner.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Panarbora Waldbröl
Dauer2 bis 3 Stunden
Distanz1,6 km für Baumwipfelpfad und Aussichtsturm
Schwierigkeitleicht
KostenErwachsene zahlen für Baumwipfelpfad und Turm 10,40 Euro. Kinder und Jugendliche ab 4 zahlen 6,90 Euro. Die Familienkarte gibt’s für 27,90 Euro.
Anreise mit dem AutoAdresse: Nutscheidstr. 1, 51545 Waldbröl. Aus allen Städten des Rhein-Ruhr-Gebietes ist der Park in rund einer Stunde erreichbar, aus Köln in ca. 50 Minuten. Die erste Stunde Parken ist kostenlos. Ab der zweiten Stunde fällt der Tagestarif von 3 Euro an.
Anreise mit Bus und BahnPanarbora liegt im Verkehrsverbund Rhein Sieg (VRS), Zielbahnhof ist Schladern (Sieg). Schladern (Sieg) ist mit der S12 oder dem Rhein Sieg Express (RSX) aus Richtung Köln oder Siegen in ca. 45 Minuten zu erreichen. Die Buslinie 342 fährt stündlich von Schladern (Sieg) über Panarbora nach Waldbröl (Fahrzeit 15 Minuten). Folgende Buslinien fahren den Busbahnhof Waldbröl an: 302, 303, 311, 312, 340, 341, 342, 343, 344. Vom Busbahnhof Waldbröl fährt die Linie 342 über Panarbora nach Schladern (Sieg).
Mit KindernWeite Teile des Parks (auch Baumwipfelpfad und Aussichtsturm) sind barrierefrei und auch für den Kinderwagen kein Problem. Der große Abenteuerspielplatz (Gelände umzäunt) spricht auch Kleinkinder an.
Mit dem HundHunde dürfen leider nicht mit rein. Auf dem Parkplatz gibt es Hundeboxen.

Stand: 05.06.2020, 00:00